08.11.2018: Zwote empfängt TuS Lintorf zum Lokalderby

In der Verbandsligasaison 18/19 dürfen sich die Löwen nicht auf zwei, sondern gleich auf vier Stadtderbys freuen. Neben den Spielen gegen den TV Ratingen trifft die SG in dieser Spielzeit auch auf den Oberligaabsteiger aus Ratingen-Lintorf. Der TuS musste sich letztes Jahr als Tabellenvorletzter aus der Oberliga Niederrhein verabschieden und darf daher diese Saison in der Verbandsliga antreten. In die neue Liga starteten die Lintorfer jedoch mit einigen Startschwierigkeit.

Nach dem Auftaktsieg gegen den Haaner TV ging das erste Heimspiel gegen die MTG Horst Essen mit 26:29 verloren - insgesamt spielt der TuS diese Saison noch zu inkonstant. Man konnte bisher noch keine zwei Spiele in Folge gewinnen, sodass man nach acht Spieltagen mit 8:8 Punkten den 9. Tabellenplatz belegt. Nach der Niederlage im ersten Stadtderby gegen den TV Ratingen, konnten die Lintorfer in der Vorwoche ihren ersten Heimsieg feiern, das Spiel gegen die Cronenberger TG konnte mit 22:21 gewonnen werden. Am Samstag müssen die Löwen jedoch auf der Hut sein: auswärts konnte der TuS nämlich drei seiner vier Spiele gewinnen.

Die Dumeklemmer mussten nach den beiden starken Auftritten gegen Aufderhöhe und Kettwig am letzten Wochenende wieder einen Dämpfer hinnehmen. Beim LTV Wuppertal unterlagen die Löwen mit 35:30 und mussten die Langerfelder dadurch auch in der Tabelle vorbei ziehen lassen. Nichts desto trotz belegen die Löwen mit 9:7 Punkten immer noch einen guten 5. Rang, stehen damit allerdings nur einen einzigen Zähler vor dem kommenden Gegner. Um den Lokalrivalen weiter auf Abstand zu halten, möchte man daher wieder eine Leistung wie gegen Aufderhöhe oder Kettwig auf die Platte bringen.

Zusätzliche Motivation braucht im Löwenrudel derweil niemand mehr. Die Vorfreude auf das zweite Stadtderby der Saison ist groß, schließlich gibt es allerlei Querverbindungen zwischen den beiden Ratinger Vereinen. Einige Löwen sind in Lintorf aufgewachsen, Andere wohnen zur Zeit sogar dort und Löwencoach René Osterwind trainierte bis zum Sommer sogar noch die Zweite des TuS. Jetzt tritt er mit seinem neuen Team gegen die Erste seines Ex-Vereins an und will beide Punkte in der Höhle der Löwen behalten. Ob das gelingt sehen wir am Samstag, Anwurf an der Gothaer Straße ist zur gewohnten Zeit um 15:30 Uhr.