Am Samstagnachmittag gastierten die zweiten Herren beim Tabellenschlusslicht in Haan. Unter verbandsligaunwürdigen Bedingungen tat sich die Zwote extrem schwer, brachte aber auch nicht den nötigen Kampfgeist auf die Platte, um allen Umständen zum Trotz zwei Punkte mitnehmen zu können. So verlor das Osterwind-Team am Ende mit 31:19 (14:10) deutlich.

Von Beginn an kamen die Löwen nur schwer ohne das allseits beliebte Haftmittel zurecht und hatten dementsprechend eine mangelhafte Chancenverwertung zu beklagen. Dennoch blieb man durch eine engagierte Abwehrleistung in der Partie und konnte nach dem 6:6 Ausgleich sogar mit 6:8 in Führung gehen. Nach dem 10:10 in der 23. Minute hatten die Dumeklemmer dann aber kein Glück mehr beim Torwurf, sodass der Haaner TV bis zur Pause mit 14:10 in Führung gehen konnte.

In der zweiten Halbzeit wurde der Nachmittag dann immer frustrierender für die Löwen. Auch wenn ein normales Verbandsliga-Handballspiel nicht möglich war, brachten die Dumeklemmer zu wenig Biss und Kampfgeist auf, um sich allen Umständen zu Trotz gegen den Gegner und die Bedingungen zu wehren und nochmals aufzubäumen. Bis zur 43. Minuten blieben die Ratinger beim 19:15 noch in Schlagdistanz, anschließend ergab man sich seinem Schicksal. Haan nutzte die Gelegenheit um sich weiter abzusetzen und zwei Punkte gegen den Abstieg zu sammeln, während die SG die verbliebene Viertelstunde ohne größeren Widerstand über die Zeit brachte. Über die Zwischenstände 23:16 und 26:17 gewann der HTV schließlich deutlich mit 31:19.

Verbandsligahandball wurde am Samstagnachmittag in Haan sicherlich nicht geboten, deshalb kann man die Begegnung ob der doch fragwürdigen Bedingungen zwar gesondert und unabhängig von den restlichen Saisonspielen betrachten, alternativ aber auch abhaken sich mit der Zukunft beschäftigen. Ankreiden müssen sich die Dumeklemmer aber den fehlenden Widerstand, worauf am nächsten Spieltag nach der Osterpause eine Antwort gezeigt werden soll. Dann wollen die Löwen im letzten Heimspiel der Saison wieder ihr eigentliches Gesicht zeigen, zu Gast ist am 27.04. um 15:30 Uhr die MTG Horst Essen.

Spielfilm: 0:0, 1:0, 3:3, 5:5, 9:8, 14:10, PAUSE, 15:12, 17:13, 22:15, 23:15, 26:17, 31:19, ENDE.

Strafminuten: HTV 6 / SG 8

Aufstellung: Loose, A Schmitz – Steppke 5/3, Völker 4, Funke 3, Enders 2, Kossmann 2, Ludorf 2, Wergen 1, Lindner, T Schmitz, Ditzhaus, Sommer, Krämer.