Am achten Spieltag der Verbandsliga Niederrhein sind die Löwen wieder auswärts gefordert. Am kommenden Sonntag geht es zum LTV nach Wuppertal, dem man schon in der letzten Saison auf Augenhöhe begegnete. Damals beendeten beide Teams die Saison mit einer Bilanz von 25:27 auf dem sechsten und siebten Tabellenplatz, lediglich die Tordifferenz war ausschlaggebend dafür, dass die Dumeklemmer in der Endabrechnung die Nase vorn hatten. Auch in dieser Saison liegen SG und LTV bisher wieder dicht beisammen, lediglich ein Punkt trennt die beiden Kontrahenten zur Zeit.

Die Wuppertaler belegen mit 8:6 Punkten und einer Differenz von -13 derzeit den siebten Tabellenplatz. Niederlagen gab es gegen die MTG Horst, den Solinger Turnerbund und den TV Ratingen, die letzten beiden Siege feierte man gegen Unitas Haan und zuletzt im Derby gegen die Cronenberger TG.

Die Löwen liegen nach dem Heimsieg gegen den Kettwiger SV mit 9:5 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Nach der knappen Niederlage bei der Cronenberger TG befand man sich zuletzt im Aufwind und konnte zunächst gegen Oberligaabsteiger TSV Aufderhöhe einen Punkt und in der Vorwoche gegen Essen-Kettwig sogar das ganze Spiel gewinnen.

Nun sind die Dumeklemmer in der Pflicht, den dritten Tabellenplatz zu bestätigen und bis in die nächste Woche zu verteidigen. Dafür bedarf es einem Sieg in Wuppertal-Langerfeld, für den die Ratinger die Form der letzten beiden Spiele erneut auf die Platte bringen müssen. Ob das gelingt erfahren wir dann am Sonntag, Anwurf in der Wuppertaler Buschenburg ist um 15:00 Uhr.