Am 24. Spieltag der Verbandsliga Niederrhein sind die Löwen wieder auswärts gefordert und diesmal in der Favoritenrolle. Am Samstagnachmittag ist man beim Aufsteiger und derzeitigem Tabellenletztem, dem Haaner TV, zu Gast. Die Haaner kämpfen in jeder der verbliebenen Partien um wichtige Punkte gegen den Abstieg, während die Löwen ihre Spielzeit positiv beenden wollen.

Ein Referenzergebnis aus der Hinserie gibt es nicht. Die Hinrundenbegegnung in der Höhle der Löwen wurde vom HTV mangels Spieler abgesagt, sodass die Punkte damals kampflos an die Dumeklemmer gingen. Sicher ist aber, dass die Haaner alles in die Waagschale werfen werden, um sich im Heimspiel wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sichern. Die Lage im Tabellenkeller der Verbandsliga könnte brisanter nicht sein: bei noch drei zu spielenden Partien liegen vier Teams innerhalb von vier Punkten. Der HTV belegt punktgleich mit Mülheim Saarn die Abstiegsplätze 13 und 14, Zwölfter Ist der Stadtrivale Unitas mit zwei Zählern und Elfter die Cronenberger TG mit drei Zählern mehr. Wie Abstiegskampf gehen kann haben die Haaner im März gezeigt, als man zwei der vier Spiele gewinnen konnte. Siege gab es gegen den direkten Konkurrenten aus Saarn und den TV Ratingen. Neben diesen Highlights waren für den HTV aber auch Lowlights dabei, zum Beispiel das Derbyrückspiel gegen die ebenfalls abstiegsgefährdete Unitas, das mit 14:33 deutlich verloren ging. Insgesamt konnte der Aufsteiger aus der Landesliga in dieser Saison aber nur fünf Spiele für sich entscheiden, was die Haaner in die derzeitige brenzlige Lage gebracht hat.

Daher sind die Löwen trotz der eigenen Negativserie der Favorit in Haan. Nachdem der Auftritt im Heimspiel gegen die HSG Bergische Panther schon über weite Strecken Hoffnung bereitet hat, soll gegen den HTV nun endlich wieder gepunktet werden. Mit einem Sieg könnten die Löwen den Klassenerhalt auch rechnerisch in trockene Tücher bringen, was das Osterwind-Team drei Spieltage vor Saisonende unbedingt bewerkstelligen will. Dafür müssen die Dumeklemmer erneut eine konzentrierte und disziplinierte Leistung auf die Platte bringen und ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Ob das gelingt und der Klassenerhalt eingetütet wird zeigt sich am Samstag, Anwurf in der Haaner Adlerstraße ist um 16:00 Uhr.

Der direkte Vergleich: HTV / SG

Tabellenplatz: 14. / 9.

Punkte: 12:34 / 18:28

Differenz: -120 / -38

Tore pro Spiel: 23,17 / 25,43

Gegentore pro Spiel: 28,39 / 27,08

Top-Torschützen: Tepsic (98), Kuboth (86), Spelter (66) / Wergen (106), Steppke (81), Enders (67)

Letztes Aufeinandertreffen: /

Formcheck: NSNSN / NNNNN