Eigentlich ruht die Verbandsliga Niederrhein noch eine Woche in der Winterpause, doch die Dumeklemmer müssen schon am morgigen Sonntag wieder ran. Der kommende Gegner, die DJK VfR Mülheim Saarn bat um eine Verlegung des eigentlich am 03.02. stattfindenden Meisterschaftsspiel, der die Löwen nachkamen. Das beendet die Winterpause schon eine Woche früher, doch besagte Pause war gar nicht so handballfrei wie man vielleicht meinen könnte.

Gleich am ersten Wochenende des Jahres traten große Teile der zweiten Mannschaft beim Vorrundenturnier des Kreispokals an, um für die Löwen den FinalFour-Einzug zu sichern. Gegen die Zweitvertretung des TV Ratingen und den Unterklassigen TuS Reuschenberg gab es deutliche Siege, gegen den Oberligisten TV Angermund immerhin ein Unentschieden. Eine Woche später beim FinalFour-Turnier waren dann noch Benny Karmaat, Marc Steppke und Jan-Niklas Sinnwell mit der ersten Mannschaft am Start und konnten den ersten Titel im Jahr 2019 sichern.

Nach dem Pokal wollen die Löwen auch in der Liga wieder erfolgreich sein und mit Siegen in die Rückrunde starten. Zum verfrühten Auftakt tritt man am Sonntagvormittag bei der DJK VfR Saarn an, die als Aufsteiger aus der Landesliga gegen den Klassenerhalt spielt. Nur ein Punkt trennt die Mülheimer derzeit von den Abstiegsrängen, mit einer Bilanz von 8:18 belegt Saarn den 12. Tabellenplatz.

Im Hinspiel kamen die Löwen lange nicht so richtig in Tritt und mussten den Mülheimern in der zweiten Hälfte noch die Führung überlassen. Gerade rechtzeitig platzte dann aber noch der Knoten, sodass die Dumeklemmer über eine deutlich gesteigerte Abwehrleistung mit einer Aufholjagd den Sieg einfahren konnten. 27:25 hieß der Endstand damals im zweiten Saisonspiel.

Diese zwei Punkte trugen zum guten Hinrundenergebnis der Löwen bei – zum Start der Rückserie sind die Dumeklemmer mit 14:12 Punkten Tabellensiebter. Nach oben und nach unten sind die Punktabstände im ausgeglichenen Tabellenmittelfeld aber sehr eng, weshalb die Löwen gleich in den ersten Rückrundenspielen Punkten wollen, um die eigene Position zu festigen.

Die erste Gelegenheit dazu bietet sich am morgigen Sonntag gegen Saarn. Anwurf an der Mülheimer Holzstraße ist schon um 11:30 Uhr.