Nach der Karnevalspause wartet ein Brocken auf die Löwen: am 19. Spieltag der Verbandsliga muss das Osterwind-Team zum Oberligaabsteiger und derzeitigem Tabellenführer TSV Aufderhöhe. Im Hinspiel konnten die Dumeklemmer mit einer ihrer besten Saisonleistungen für eine kleine Sensation sorgen, das Rückspiel hat jedoch andere Vorzeichen.

Der TSV Aufderhöhe ist spätestens seit dem letzten Spieltag wieder voll auf Aufstiegskurs. Im Gipfeltreffen bei der MTG Horst konnten sich die Solinger am Ende mit 29:30 durchsetzen und ihren Vorsprung an der Tabellenspitze damit auf vier Punkte ausbauen. Nach 18 gespielten Spielen führt der TSV Aufderhöhe das Klassement der Verbandsliga mit 30:6 Punkten an und hat den Aufstieg mehr als nur in der eigenen Hand. Nach dem das Jahr 2019 mit einem kleinen Rückschlag bei der 33:30 Auswärtsniederlage bei den Bergischen Panthern begann, haben die Solinger seitdem jegliche Ausrutscher vermieden. Nach Siegen gegen den TV Ratingen, den Haaner TV und die Cronenberger TG folgte dann vor zwei Wochen der knappe Erfolg über die MTG Horst. Überhaupt musste der TSV in dieser Spielzeit erst sechs Punkte abgeben – darunter Einen gegen die Löwen. Am sechsten Spieltag erkämpften die Solinger in der Höhle der Löwen ein 33:33 Unentschieden, wobei es in den Schlussminuten noch nach der ersten Saisonniederlage ausgesehen hatte. Drei Minuten vor dem Ende lagen die Dumeklemmer noch mit drei Toren in Front, konnten aber nur einen der beiden Punkte über die Ziellinie retten. Gegen einen ähnlichen Ausgang hätte in Ratingen wohl niemand etwas einzuwenden, doch bedarf es dafür einer gewaltigen Leistungssteigerung.

Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen wollen die Dumeklemmer nach der Karnevalspause wieder zu ihrer Form zurück finden. Nachdem suboptimalen Jahresauftakt in Mülheim Saarn konnten die darauffolgenden Spiele gegen den Solinger Turnerbund und die DJK Unitas Haan beide gewonnen werden. Anschließend folgte eine deutliche Derbyschlappe beim TV Ratingen und am vergangenen Spieltag dann die erste Heimniederlage der Saison, beim 28:32 gegen die Cronenberger TG. Tabellarisch finden sich die Löwen nach den beiden Niederlagen mit 18:18 Punkten auf dem achten Platz wieder und bilden damit das Ende des Tabellenmittelfeldes. Trotz des Hinspielergebnisses sind die Löwen in Solingen sicher der Außenseiter und haben absolut nichts zu verlieren. Vielleicht führt diese Lockerheit am Ende des Tages ja zurück zu alter Formstärke, die die Dumeklemmer lange Zeit in der oberen Tabellenhälfte hielt.

Ob den Ratingern beim Tabellenführer erneut eine kleine Sensation gelingt, kann man sich am Samstagabend auswärts anschauen. Anwurf im Solinger „Bunker“ Börkhaus-Siebels ist um 19:15 Uhr.

Der direkte Vergleich: TSV / SG

Tabellenplatz: 1. / 8.

Punkte: 30:6 / 18:18

Differenz: +73 / -9

Tore pro Spiel: 32,50 / 25,94

Gegentore pro Spiel: 28,44 / 26,44

Letztes Aufeinandertreffen: 13.10. in Ratingen, 33:33

Formcheck: S S S S N / N N S S N