Zum Abschluss der intensiven 4 wöchigen Vorbereitungsphase mit mehreren Testspielen und Turnieren stand am Samstag, der mit insgesamt 6 Jugendbundesligisten hochklassig besetzte VGH Cup in Bissendorf  auf dem Terminplan unserer A Junioren.
Nach einem klaren Sieg gegen die Zweitvertretung der A Junioren von Tusem Essen stand im zweiten Spiel mit dem MTV Braunschweig ein Vertreter aus der Jugendbundesliga Staffel Ost auf dem Programm.

Auch in diesem Spiel konnten unsere A Junioren einen weiteren klaren Sieg verbuchen und hatten sich somit Vorzeitig für die Endrunde in Bissendorf qualifiziert. Einziger Wermutstropfen in diesem Spiel war die Verletzung von Luca Lewandowski, der sich einen Cut unter dem Auge zuzog und das Turnier unterbrechen musste, um diesen im Krankenhaus nähen zu lassen.
Im Spiel gegen die HSG Menden-Lendringsen unterlagen unsere A Junioren Menden mit 12:14 nachdem Paul Keutmann in den ersten Minuten nach einem Foulspiel auf der Tribüne Platz nehmen musste, seinen Platz im Tor nahm der Feldspieler Etienne Mensger ein, der mit vollem Einsatz das Team im Spiel hielt.
Im Halbfinale kam es dann zu einem Wiedersehen mit den Freunden und Gastgebern aus Bissendorf, die auch in diesem Jahr wieder in der Jugendbundesliga Gruppe Nord vertreten sind. Die Gastgeber hatten ebenfalls zu diesem Zeitpunkt bereits einen dezimierten Kader, nachdem Jan Schröder einer der Leistungsträger des Teams das Turnier aufgrund eines Nasenbruchs vorzeitig beenden musste.  In dem schnellen und sehr offensiv geführten Spiel setzten sich unsere A Junioren mit 22:18 durch, Luca Lewandowski griff trotz der genähten Verletzung noch kurzfristig ins Spielgeschehen ein, damit sein ebenfalls angeschlagener Kreisläuferkollege Laurenz Ditz zumindest ein paar Minuten durchatmen konnte. 
Die HSG Menden-Lendringsen setzte sich in ihrem Halbfinalspiel ebenfalls durch, so dass es im Finale zu einer Neuauflage des Gruppenspiels kam, in dem sich die Mannschaft aus dem Sauerland am Ende erneut, diesmal mit 16:13 durchsetzen konnte und Turniersieger wurde.
Während der Großteil des Teams nach der Siegerehrung den Heimweg antrat, stand für die beiden Linkshänder Nico Helfrich und Etienne Mensger und Jugendwart Andre Gensty, die am nächsten Tag die B Jugend bei diesem Turnier begleiteten und in Bissendorf übernachteten die Teilnahme am Mannschaftsabend der Bissendorfer A Junioren auf dem Programm, bei dem schnell klar wurde, dass dies nicht das letzte gemeinsame Event gewesen sein dürfte. Auch auf diesem Weg möchten wir uns für den Abend und die herzliche Aufnahme in euren Reihen bedanken, es hat viel Spaß gemacht, auch wenn die Nacht dadurch eher kurz ausgefallen ist.

Turnierbericht TV Bissendorf