So lange ist es noch gar nicht her, dass sich die Teams des Solinger Turnerbundes und der SGII gegenüber standen. Vor ziemlich genau zwei Wochen, beim ersten Petra-von-Wachtmeister-Cup, waren die Klingenstädter zu Gast in Ratingen und testeten beim Turnier der SG über intensive 50 Minuten. Die Löwen spielten eine starke erste Halbzeit und lagen mit etwa zwei, drei Treffern in Front. Erst in den Schlussminuten der ersten Hälfte musste man den Ausgleich hinnehmen und im zweiten Durchgang den STB gewähren lassen. Am Ende siegte der Gast aus Solingen mit drei Toren.

Das war der Prolog für den ersten Akt, der nun am morgigen Samstag folgt. Die Löwen sind diesmal zu Gast beim STB, nicht etwa um zu testen, sondern um die ersten beiden Punkte der Verbandsligasaison mitzunehmen. Beide Teams wollen mit einem Erfolgserlebnis in die Saison starten und die ersten beiden Punkte auf die Habenseite ziehen. Die Dumeklemmer müssen ein besonderes Augenmerk auf den Solinger Rückraumspieler Tobias Nippes legen, der mit 136 Toren in der vergangenen Saison zu den Toptorschützen der Liga zählte. In den beiden Spielen gegen die SG traf Nippes insgesamt 14x, seine Kreise gilt es also einzuschränken. Am Ende der letzten Spielzeit rettete sich der STB auch durch seine Tore vor dem Abstieg und belegte in der Endabrechnung mit 23:29 Punkten den 10. Rang.

Auf zwei Punkte mehr kamen in der Saison 17/18 die Löwen. Mit 25:27 Punkten reichte es für die Ratinger für Platz 6 in der Premierensaison – ein Ergebnis, mit dem alle an der Gothaer Straße hochzufrieden waren. Seit dem hat allerdings ein kleiner Umbruch stattgefunden: René Osterwind übernahm das Traineramt von Routinier Leszek Hoft und wird weiterhin neue Impulse in seine Mannschaft bringen. Außerdem gilt es, den Abgang von Rückraumshooter Mateusz Dobrolowicz im Kollektiv aufzufangen. Vier Neuzugänge sollen insgesamt dazu beitragen, die erste Bewährungsprobe im Kampf um Punkte gilt es dann morgen Abend in Solingen zu bestehen. Coach Osterwind kann dabei fast auf seinen ganzen Kader zurückgreifen – verzichten muss der Cheftrainer jedoch auf den internen Torschützenkönig der Vorsaison, Marc Steppke, der mit einer Außenbandverletzung bis auf Weiteres ausfällt.

Wie das zweite Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten diesmal ausgeht, ist angesichts der knappen und umkämpften Begegnung von vor zwei Wochen offen. Daher ist unter den beiden Teams auch kein klarer Favorit auszumachen, neben der Tagesleistung werden auf beiden Seiten auch Wille und Kampfgeist von Nöten sein, um gleich zu Saisonbeginn die ersten beiden Punkte einzufahren. Das ganze Spektakel kann man sich selbstverständlich auch live und in Farbe anschauen: Anwurf in der Solinger August-Dicke-Schule ist am morgigen Samstag, um 19:30 Uhr.