Am vierten Spieltag ging es für die 2. Mannschaft der SG Ratingen zur SG Unterrath nach Düsseldorf. Die Unterrather sind als stärkerer Gegner einzuschätzen, mussten sie doch letztes Jahr aus der Kreisliga zwangsabsteigen. Dementsprechend konzentriert ging man zu Werke.

Durch das hohe Tempo im Spiel der Ratinger konnte man schnell eine 4:0 Führung erspielen. Doch die schnelle Führung hielt nicht lange an, da die Unterrather jetzt besser ins Spiel fanden. So konnten die Düsseldorfer auf 4:2 verkürzen, dennoch ließen sich die Ratinger die Führung nicht nehmen, da sie immer wieder durch schöne und schnelle Tempogegenstöße zurückschlagen konnten.

Leider kam es in der Abwehr immer wieder zu Abstimmungsproblemen, so dass man sich nicht entscheidend absetzen konnte. Gegen Mitte der ersten Halbzeit hatte man die Unterrather in den Griff  bekommen und konnte sich einen 6 Tore Vorsprung rausspielen. Leider kam es jetzt auf  Düsseldorfer Seite immer mehr zu unfairen Attacken gegen die Ratinger Spieler. Unrühmlicher Höhepunkt waren zwei rüde Fouls gegen Lukas Preuß, der aus vollem Lauf von den Beinen geholt wurde. Beides mal  kam der Spieler ohne Strafe davon. Leider blieben die meisten Fouls ungeahndet, denn offensichtlich  war der Schiedsrichter mit dem hohen Tempo überfordert.

Trotz der Härte gegen die SG Spieler ließen sich diese   nicht aus dem Konzept bringen. Besonders Peter Ghiea schien das zu motivieren, denn er konnte 10 Tore erzielen. Nach den ersten 30 Minuten stand es 10:14 für die SG Ratingen.

Nach der Pause kamen die Unterrather etwas besser ins  Spiel und konnten den Rückstand bis auf zwei Tore  verkürzen. Aber den Ausgleich zu erzielen gelang den  Düsseldorfern nicht. Nach kurzer Zeit hatte man auch  diese Situation überstanden. Der SG gelang es jetzt  wieder das Tempo hoch zu halten, was zu einem  Vorsprung von 8 Toren führte. Glücklicherweise ging es    in  der zweiten Halbzeit nicht mehr ganz so ruppig zu,  was  wohl daran lag das die Unterrather an ihre  konditionellen  Grenzen kamen.

Am Ende stand 21:30 für die SG Ratingen II. Das Ergebnis geht von der Höhe her in Ordnung, dennoch war es für die Ratinger ein hartes Stück Arbeit, da die Unterrather der erwartet harte Gegner waren.

Trainer Andreas Wirtz zeigte sich nach dem Spiel zufrieden, da sich seine Jungens von der robusten Spielweise der Düsseldorfer nicht haben anstecken lassen und ruhig ihr Spiel durchgezogen haben.

Jetzt geht es erstmal ungeschlagen mit 8:0 Punkten als Tabellenzweiter in die Herbstpause, bevor es am 13.11.11 gegen die TSG Benrath, einen Gegner den man nicht unterschätzen darf, zuhause weiter geht.