3 Spiele noch hat die weibl. A-Jugend zu bestreiten. Am vergangenen Wochenende könnte jedoch schon die Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft gefallen sein. Die Mädels hatten die SG Zons – den direkten Verfolger – zu Gast.
Im Topspiel musste man allerdings auf Torhüterin Svenja Roth verzichten, da diese krankheitsbedingt ausfiel. Madeline Wehberg schaffte es zeitlich nicht zum Spiel.

Das Torwart-Problem löste man, indem man die erste Halbzeit Verena Meschig und in der zweiten Halbzeit Caroline Reimann in den Kasten stellte. Beide ließen jeweils nur 13 Tore durch und wurden so gut es ging von der eigenen Abwehr unterstützt.
Die Mädels starteten gut ins Spiel und konnten sich klare Chancen im Angriff erspielen.
Doch keine der beiden Mannschaften konnte sich wirklich einen Vorsprung erarbeiten, es blieb die gesamte erste Halbzeit über ausgeglichen.
So ging man mit einem 13:13 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit, Meschig nun also auf dem Feld und Reimann im Tor, machte die SG deutlich mehr Druck und es wurde schnell klar, dass die Mädels hier die 2 Punkte auf alle Fälle holen wollten.
Zwar wurde es zeitweise nochmal eng, da auch Zons kämpfte, doch durch ober geile TG’s von Meschig auf Tanja Haber – welche ihr 2.Spiel im SG Trikot bestritt – machten es die Mädels am Ende eindeutig.
Noch so riskante Pässe über’s gesamte Feld, konnte Tanja Haber, oft noch von Gegnern umzingelt, im gegnerischen Tor versenken.
Die letzten Minuten wurde das Spiel nochmal richtig schnell.

Schlussendlich schaffte es die Mannschaft von Wilcke und Prellwitz souverän mit einer top Mannschaftsleistung 32:26 gegen Zons zu gewinnen.

Meschig (1.Halbzeit, 7), Reimann (2.Halbzeit, 2) – Karrenberg (1), Stinshoff (3), Haas (2), Funke (6), Haber (11), Mokwa, Schrankel