Stets versprach der Handballnewcomer SG Ratingen 2011 ein großartiges Konzept und eine Veränderung im Bereich des heimischen Handballs und der Region. Nun folgen den ersten positiven Anzeichen weitere Fakten. Die aktuelle Neuverpflichtung im Trainerstab müsste die Handballszene endlich wachrütteln und überzeugen, dass in Ratingen etwas Großes wächst.

Die Spielgemeinschaft holt einen echten Weltmeister in die Stadt. Pascal Mahé, ehemaliger Kapitän der französischen Handballnationalmannschaft, wird bei Aufstieg in die Verbandsliga ab der nächsten Saison als Cheftrainer der ersten Herrenmannschaft sowie für die B1-Jugendmannschaft zuständig sein. Die Zusage kam Anfang März. Der 48-Jährige wechselt von der TSV Bayer Dormagen zur SG Ratingen. Er war dort für die A-Jugend und die Nachwuchsförderung zuständig. Nun sucht er neue Aufgaben im Seniorenbereich.

Mit 21 Jahren wurde er damals in den französischen Nationalkader berufen und bestritt 297 Länderspiele. Er und sein Team holten Bronze bei Olympia und die Silber- sowie Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften 1993 und 1995. Das sind beeindruckende Referenzen für ein so junges Projekt. Manager Bastian Schlierkamp dazu: “Wir freuen uns einen echten Hochkaräter in Ratingen begrüßen zu dürfen, der vom Konzept und dem Potenzial hier absolut überzeugt ist.” Der Kontakt kam über den bereits im zweiten Jahr in Ratinger Hallen beheimateten Anthony Pistolesi zustande. Der ebenfalls ehemalige französische Nationalspieler konnte mit seinem bisherigen Engagement den Herren zum Aufstieg in die Landesliga verhelfen und letztendlich seinen Landsmann für das Ratinger Projekt begeistern.

Auch wenn die Franzosen dieses Jahr bei der EM in Serbien klar gescheitert sind, zeigt die Vergangenheit doch eine unvergleichliche Erfolgsserie. Dieses “französische Geheimnis” soll nun durch Pistolesi und Mahé im Leistungshandball in Ratingen einkehren. “In Deutschland schaut oft jeder nur auf seine eigene Stelle und vergisst das große Ganze. In Ratingen habe ich das Gefühl, dass über den Tellerrand geschaut wird”, erklärt Mahé. Die Spielgemeinschaft ist sich sicher, dass der ehemalige DHB-Jugendtrainer viel bewegen und die Leitideen des neuen Konzepts weitertragen kann.

Pressesprecherin Michaela Schlierkamp verrät: “Nach der jetzigen Bekanntgabe des neuen Trainers werden wir in den kommenden Wochen schrittweise die Neuzugänge für die kommende Saison präsentieren.”

Die Mannschaft bedankt sich für die letzten zwei Jahre bei Trainer Marian Bondar, der den letzten Aufstieg von der Bezirks- in die Landesliga maßgeblich begleitet hat. Ein gelungenes Abschiedsgeschenk wäre nun der Aufstieg in die Verbandsliga.

Infobox

Geboren ist Pascal Mahé am 15. Dezember 1963 in Caen, Frankreich. Seit 1999 lebt er mit seiner Frau und seinem ebenfalls sportlich sehr talentierten Nachwuchs Kentin, Klara und Viktor in Dormagen. Während es die Tochter in die Leichtathletik zog, eiferten die beiden Söhne dem sportlichen Vorbild des Vaters nach. Kentin Mahé wurde zuletzt in den französischen Nationalkader berufen und hofft auf einen Einsatz bei Olympia 2012.