Zum ersten Heimspiel der Saison empfängt die erste Herrenmannschaft der SG Ratingen heute ab 16 Uhr den Kettwiger Turnverein 1870 in der Gothaer Straße.
Die Gästemannschaft unter Trainer Stefan Klung musste sich vor der Saison einem großen Umbruch unterziehen und möchte sich mit der neu formierten Truppe ersteinmal in der Verbandsliga etablieren.
Dabei können sich die Verantwortlichen des KTV auf äußerst erfahrenen Akteure verlassen, die den jungen Spielern den Weg weisen sollen. Zu nennen sind hier allen voran Benjamin Kalinowski, Daniel Kaiser (beide ehemals TuSEM Essen) oder Sven Liebenau.

Das erste Saisonspiel konnten die Kettwiger noch für sich entscheiden (Solinger TB), es folgten jedoch 2 Niederlagen (Cronenberg und Aufderhöhe), so dass man die kurze Pause nutzen konnte, diese kleine Negativserie mit gezielter Trainingsarbeit zu stoppen.

Etwas andere Vorzeichen stehen bei der SG. In den ersten beiden Saisonspielen konnte die neue Mannschaft noch nicht vollends überzeugen, allerdings war ein erster Aufwärtstrend beim Auswärtssieg in Lintorf zu erkennen. Trainer Mahé betrachtete die Pause also mit einem gemischten Gefühl: “Wir haben gut trainiert und scheinen auf einem ordentlichen Weg zu sein. Die Pause ist vielleicht nicht besonders glücklich, wir hätten gerne direkt weitergespielt. Aber so können sich wenigstens unsere Verletzten wieder an die Mannschaft heranarbeiten.” Die SG Ratingen kann in Bestbesetzung auflaufen, was unter anderem deswegen wichtig ist, da die A-Jugend überschneidend in Gummersbach spielt und nicht aushelfen kann.

_____________________________________________________________________________

Vorwort

Liebe Zuschauer und Freunde der SG Ratingen,

die Saison läuft schon seit einigen Wochen, doch die aktuellen Rahmenbedingungen haben es mit sich gebracht, dass wir erst heute das erste Heimspiel in der Verbandsliga haben. Der Grund dafür ist der Rückzug des HC Wermelskirchen, der uns bereits am zweiten Spieltag eine (Heim-) Spielpause eingebracht hat, und gerade zu Ende gegangene Herbstpause. Um so mehr freuen wir uns, Sie als Gäste bei unserem Spiel gegen den Kettwiger TV begrüßen zu dürfen.

Der bisherige Verlauf der ersten zwei Spiele entsprach nicht ganz unseren Vorstellungen, wie wir die Saison beginnen wollten. Nach einer intensiven Vorbereitung mit teilweise ordentlichen Leistungen in den Test-Spielen, passierte der Alptraum eines jeden Trainers. Gleich  acht Spieler standen beim ersten Spiel gegen Mettmann Sport nicht oder nur angeschlagen zur Verfügung. Zum Glück konnten wir auf die Spieler der A-Jugend als Ergänzung zurück greifen, allerdings verlief das Spiel gar nicht nach unseren Wünschen und am Ende waren wir froh, mit einem Unentschieden zumindest noch einen Punkt gewonnen zu haben.

Der Spielausfall gegen Wermelskirchen hatte wenigstens den positiven Effekt, dass sich die verletzten Spieler teilweise regenerieren konnten und somit ein ganz andere Mannschaft gegen den Lokalrivalen TuS Lintorf auf dem Feld stand. In einem packenden Verbandsliga-Spiel befanden sich beide Mannschaften über weite Teile des Spiels auf Augenhöhe. Am Ende setzte sich allerdings die individuelle Klasse der Rückraumspieler Chris Rommelfanger und Julian Pflugfelder durch und wir gewannen das Prestige-Duell mit 33:29.

Nun können wir endlich unser erstes Heimspiel gegen den Kettwiger TV antreten. Dabei sind die Gäste aus Essen ein echter Gradmesser. Nach einem Neuaufbau in Kettwig, haben sich mit Benjamin Kalinowski und Daniel Kaiser erfahrene Oberliga-Spieler mit Bundesliga-Erfahrung der Mannschaft angeschlossen. Aber auch der Wurf-gewaltige Sven Liebenau ist in der Liga dafür bekannt, Spiele alleine entscheiden zu können. Darüber hinaus, lassen auch die bisherigen Ergebnisse der Kettwiger aufhorchen. Neben einem Sieg gegen den Solinger TB, gab es nur knappe Niederlagen gegen Cronenberg und Aufderhöhe.

Dennoch wollen wir hier in unserer Halle an der Gothaer Straße die ersten Punkte in der Saison holen. Leider fehlt uns dazu Richard Graefe und eine Unterstützung durch die Spieler der A-Jugend ist auch nicht gegeben, da sie in der Jugend-Bundesliga zeitgleich beim VfL Gummersbach antritt. Stattdessen wird uns Karsten Zastrau aus der zweiten Herren-Mannschaft unterstützen. Darüber hinaus erhoffen wir uns natürlich die lautstarke Unterstützung unserer Fans auf der Tribüne. Denn schließlich wollen wir uns eine gute Ausgangslage für das Spiel gegen den Spitzenreiter Unitas Haan in der kommenden Woche erarbeiten.

Ich wünsche allen Zuschauern viel Spaß bei einer hoffentlich erfolgreichen Begegnung unserer Mannschaft gegen den Kettwiger TV.

Sven Maletzki