Im ersten Rückrundenspiel der Jugend Handball-Bundesliga treten die Junglöwen am kommenden Sonntag ab 14.00 Uhr beim Tabellendritten TuSEM Essen an. Die A-Jugend der SG Ratingen hat dabei auch weiterhin mit Personalproblemen zu kämpfen.

Nach der deutlichen Niederlage in Kiel muss die Mannschaft um das Trainergespann Hoft/Engelen nun die nicht weniger schwierige Aufgabe in Essen bewältigen. “Essen spielt um den Einzug um die Deutsche Meisterschaft und muss dafür mindestens Tabellenplatz 2 erreichen. Da werden wir für den TuSEM als Pflichtaufgabe angesehen und es liegt erneut an uns, wie lange wir in der Lage sind, dagegen zu halten. An einen Sieg auf der Margarethenhöhe zu denken, wäre vermessen, aber es gilt natürlich wie immer, sich ordentlich zu präsentieren”, so Trainer Jens Engelen.

Dabei bleibt den Junglöwen derzeit nichts erspart, der ohnehin schon dezimierte Kader wurde unter Woche durch zwei Krankheitsfälle weiter gebeutelt. Das Training wird daher noch stärker individuell gestaltet und von allen Beteiligten auf die Weihnachtsferien gehofft.
Jens Engelen: “Die Spielpause kann aktuell gar nicht früh genug kommen. Doch es hilft ja alles nichts, am kommenden Sonntag wird Essen keine Rücksicht auf unsere Situation nehmen. Daher müssen wir uns so gut vorbereiten wie es geht. Ein Mannschaftstraining ist derzeit zwar nur schwer möglich, aber kommt jedem Einzelnen noch mehr zu Gute. Schön zu sehen ist, dass die verbliebenen Spieler nach wie vor sehr ordentlich mitarbeiten.”

Anwurf der Partie TuSEM Essen gegen die SG Ratingen ist am 15.12.2013, 14.00 Uhr, Sporthalle Margarethenhöhe, Lührmannwald 1d, 45149 Essen.