Nach der einwöchigen Spielpause geht es für die Junglöwen bis Weihnachten nun ohne Unterbrechung weiter. In der ersten der verbleibenden drei Partien im Jahr 2013 wartet am Sonntag ab 13.15 Uhr kein geringerer als Tabellenführer Kiel auf die A-Jugend der SG Ratingen.

Als wäre das für die Mannschaft um das Trainergespann Hoft/Engelen nicht schon Aufgabe genug, hat sich der für dieses Spiel zur Verfügung stehende Kader auf sechs Feldspieler und zwei Torhüter reduziert.

Improvisieren ist derzeit im Training und nun auch im Spiel gegen den Nachwuchs des Deutschen Meisters aus Kiel angesagt, denn vor allem den Rückraum hat es aktuell stark getroffen. Leon Fülber (Bänderriss im Fuss), Sebastian Merzenich (Nasenbeinbruch) und Milan Langheinrich (Bänderriss im Ellenbogen) werden erst im neuen Kalenderjahr wieder aktiv mitwirken können. Falk Strahlendorf, Max Büchel und Toni Koenemann stehen vorerst ebenfalls aus gesundheitlichen und privaten Gründen der Mannschaft nicht zur Verfügung, ebenso wie Torhüter Niklas Mack.

Trainer Jens Engelen: “Das ist natürlich nicht einfach für uns. Neben der Tabellensituation, die wir nach wie vor gut verarbeiten können, kommt nun ein ganzer Schwung von Ausfällen hinzu, die die Arbeit der vergangenen Wochen auch in gewissem Maße zu Nichte macht. Wir müssen komplett umstellen und uns neu einspielen. Aber die momentan verbliebenen Jungs machen ihre Arbeit gut, haben schon gegen Sundwig gezeigt, dass sie bereit sind, die vorhandene Situation anzunehmen. Individuell natürlich für jeden einzelnen sehr interessant, der nun noch mehr gefordert wird und sich auch auf für ihn bislang weniger bekannten Positionen beweisen muss.”

Ebenfalls unkalkulierbar für die Junglöwen ist derzeit der Wetterbericht, der von den Verantwortlichen regelmäßig beobachtet wird. Die bereits feststehende Anreise am Samstag erweist sich nach dem Nikolaus-Orkan Xaver als gut gewählt, um so ohne Probleme am Sonntag Mittag pünktlich in der Halle stehen zu können. Übernachtet wird erneut in einer Jugendherberge.

“Wir hatten bereits im Vorfeld geplant, am Samstag zu fahren, dafür ist der Anwurftermin einfach zu früh und die Strecke zu lang. Wir hoffen natürlich, dass sich die Wettersituation im Norden etwas entspannt und wir ohne Probleme durchkommen. Da ist es aber ganz gut, wenn es keinen Grund zur Eile gibt und wir die nötige Zeit haben”, so Trainer Jens Engelen.

Anpfiff der Partie des THW Kiel gegen die SG Ratingen ist am Sonntag, 08.12.2013 um 13.15 Uhr in der Helmut-Wriedt-Halle, Rendsburger Landstraße 115, 24113 Kiel.