Das Löwenrudel tritt zum vierten Heimspiel an (Sa., 18 Uhr). Gegner ist der TV Jahn Hiesfeld, Tabellachter der Oberliga Niederrhein. Auf dem Papier eine klare Sache, ein detaillierterer Blick auf die Begegnung relativiert diese Prognose dann aber doch.

Die junge Mannschaft des ebenfalls jungen Trainers Matthias Waclawczyk ist eines der Urgesteine der Oberliga Niederrhein. Doch mit den Mannschaften vergangener Jahre ist das aktuelle Gesicht des Teams nicht zu vergleichen. Um die Routiniers Stefan Mayer und Felix Busjan haben die Verantwortlichen beim TV etliche junge Spieler geschart, die sich nun in der Liga beweisen. Der bisherige Saisonverlauf kann sich sehen lassen, so gab es neben tolerablen und knappen Niederlagen gegen Spitzenteams auch deutliche Siege zu verzeichnen, die die Qualität der Mannschaft mehr als andeuten.

Die Vorzeichen bei der SG haben sich indes nur wenig verändert. In eigener Halle wollen Ratkas Jungs ohne Punktverlust bleiben. Die zu verkraftenden Ausfälle kompensiert das Team aus sich heraus und nutzt Woche für Woche die Gelegenheit, sich in der neuen Formation einzuspielen. Die Basis wird jedoch weiterhin in der Abwehr gelegt und zumindest hier kann um den etablierten Innenblock Janus/Bartmann auf vertraute Aufstellungen bauen. “Wir spielen zu Hause und wollen oben dran bleiben. Mehr muß man nicht sagen.”, läßt Mittelmann Richard Graefe keinen Raum für Ausflüchte.

Eine Online-Version des Hallenheftes findet ihr: Rudelgeflüster