Im letzten Heimspiel des Jahres (Sa., 18 Uhr, Gothaer Str.) trifft die SG auf den Ohligser TV, aktuell Achter der Verbandsligatabelle.

Die Gäste aus Solingen belegen derzeit einen Platz in der unteren Tabellenhälfte. Gerechnet hatte man seitens des OTV wohl mit einer besseren Platzierung, allerdings verhinderten dies bisher die schwankenden Leistungen in der Saison. Drei Siege aus neun Partien konnten verbucht werden, demgegenüber stehen ein Unentschieden im Derby gegen den Solinger TB und fünf Niederlagen. Zuletzt setzte es eine herbe Heimpleite im Duell gegen den ärgsten SG-Verfolger Aufderhöhe, der sich deutlich mit 20:30 in Solingen durchsetzen konnte. Da dürfte es den Mannen um Trainer Andreas Brüser wohl recht gewesen sein, am letzten Spieltag auszusetzen und sich in Ruhe auf das nächste Spiel vorbereiten zu können.

Der SG hingegen tat eine solche Spielpause nur bedingt gut. Zwar konnten etwaige Blessuren und Verletzungen auskuriert werden, dem Spielfluss hingegen war sie ganz und gar nicht zuträglich und so mühte man sich im letzten Spiel zu einem Arbeitssieg beim TB Wühlfrath. Im letzten Spiel des Jahres in der Gothaer Straße will man sich somit besser präsentieren und die eigenen Fans mit einem Heimsieg in die Weihnachtspause verabschieden. Mit von der Partie wird dann auch wieder Richard Graefe sein, der sich in der vergangenen Woche mit einer hartnäckigen Grippe plagte. “Wir haben in Wülfrath nur phasenweise gezeigt, was wir können. Zu oft haben wir den Gegner mit eigenen Fehlern wieder ins Spiel zurückgeholt, dass wollen und müssen wir in Zukunft besser machen.”, weiß Coach Mahé um die Ansatzpunkte für Verbesserungen.

Allen Fans und Interessierten bietet sich also am Samstag Abend die letzte Möglichkeit im Jahre 2012, sich von dem Vorhaben der SG zu überzeugen.