Das erste Saisonspiel 2014 hat es für die Junglöwen der SG Ratingen direkt in sich. Mit dem VfL Bad Schwartau stellt sich am Sonntag ab 15.30 Uhr der Tabellensechste in der Sporthalle an der Gothaer Straße vor. Mit einem Spiel weniger und aktuell sieben Punkten Vorsprung sind die Gäste aus dem Norden auf dem direkten Weg in Richtung Qualifikation zur Jugend Handball-Bundesliga 2014.

Nach dem 32:26 im letzten Heimspiel gegen den ASV Senden brauchen sich die Junglöwen zwar nicht zu verstecken, wissen aber ihre Rolle in dieser Partie ganz gut einzuschätzen: “Der Erfolg gegen Senden war toll und hat gezeigt, dass die Mannschaft sich weiter entwickelt. Aber nun folgt eine neue Partie und Bad Schwartau ist noch mal ein anderes Kaliber. Dies haben wir schon im Hinspiel zu spüren bekommen, wo jeder Fehler von uns umgehend bestraft wurde. Auch wenn wir zu Hause spielen, sind wir wie immer nur Außenseiter”, so Trainer Jens Engelen.

Zumal Bad Schwartau derzeit an fremde Hallen gewöhnt sein dürfte, bestreiten die Gäste aus Schleswig-Holstein mit der Partie in Ratingen nun schließlich ihr fünftes Auswärtsspiel in Serie. Nur dem Tabellenzweiten Flensburg-Handewitt mussten sie sich hierbei kurz vor Weihnachten geschlagen geben, die Partien in Düsseldorf, Hamburg und Senden meisterten sie ohne Probleme.

Mit sechs Punkten Rückstand befindet sich der VfL zwar noch in Schlagdistanz zu den beiden ersten und zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft berechtigenden Plätzen, doch der direkte Vergleich spricht gegen das Team aus dem Norden.

Bei den Junglöwen der SG Ratingen geht der Blick zwar auch stetig nach oben in der Tabelle, doch sind die Voraussetzungen natürlich andere.
Trainer Jens Engelen: “Wir sind nach wie vor auf dem letzten Tabellenplatz, aber froh darum, nicht mehr nur null Punkte auf dem Konto zu haben. In unserem Bereich der Tabelle ist die ein oder andere Mannschaft ja noch in Schlagdistanz aber darum haben wir uns bislang noch nie gekümmert und werden das auch so beibehalten. Wir werden nach wie vor, egal gegen wen, um jeden Punkt kämpfen und am Ende der 60 Minuten Spielzeiten schauen, ob es gereicht hat. Die Punktezahl zum Abschluss der Saison entscheidet in unserem Fall nicht zwingend über die Bewertung der Spielzeit. Nun kommt erst mal Bad Schwartau und ich denke, wir können uns auf einen schönen Handballnachmittag freuen.”

Achtung: Anpfiif der Partie am kommenden Sonntag, 12.01.2014, in der Gothaer Straße ist bereits um 15.30 Uhr.

Hier geht es zum aktuellen Hallenheft