Am Sonntag kommt es ab 16.00 Uhr zum Nachbarschaftsderby zwischen der SG Ratingen und dem ART Düsseldorf. Nur knapp vier Kilometer liegen die beiden Heimspielstätten auseinander und auch in der Tabelle der Jugend Handball-Bundesliga ist der Abstand überschaubar. Drei Punkte mehr haben die Landeshauptstädter aktuell auf dem Konto.

Dennoch ist die Favoritenrolle wieder einmal klar verteilt, denn nach dem 33:41 vom vergangenen Wochenende gegen den TV Bissendorf, der nach wie vor angespannten Personallage und dem 17:34 Hinspielergebnis spricht erst einmal vieles für die Gäste. Zwar bestritten diese ihr letztes Meisterschaftsspiel am 04. Januar, doch für Spielpraxis sorgten Einsätze bei den Senioren in der 3. Liga und in der Verbandsliga.

Trainer Jens Engelen: “Natürlich kommt bei einem solchen Duell immer etwas Derby-Charakter auf. Aber wir müssen auf uns schauen, damit haben wir genug zu tun. Der Vorteil an der vorhandenen Situation ist, dass nun vor allem die Spieler des jüngeren Jahrgangs die Verantwortung tragen. Dies ist für sie eine gute und wichtige Erfahrung, wovon sie dann in ihrem zweiten Jahr A-Jugend mit Sicherheit profitieren werden.”

Die Gäste überraschten Ende Dezember im letzten Spiel des Jahres mit einem 26:25 Auswärtserfolg beim Tabellensiebten HSV Hamburg. Im ersten und bislang einzigen Spiel des neuen Jahres gab es dann allerdings eine 22:41 Heimspielniederlage. Die weiteren drei Zähler holte der ART Düsseldorf mit einem Unentschieden beim TV Bissendorf und im Hinspiel gegen die Junglöwen.

“Das Hinspiel war eine ganz bittere Angelegenheit. Hat bei fast allen anderen Spielen Kampfgeist und Einsatzwille gestimmt, lief an diesem Nachmittag überhaupt gar nichts zusammen. An diese Partie gilt es auch die Jungs noch einmal zu erinnern. Wobei ich glaube, dass sie es schon von ganz alleine tun und es am Sonntag besser machen möchten”, so Trainer Jens Engelen.