Das erste Meisterschaftsspiel steht an. Nach einer langen Vorbereitung beginnt die Oberligasaison für die SG. Am kommenden Sonntag gastiert sie beim MTV Rheinwacht Dinslaken. Anpfiff der Partie ist um 11.15 Uhr (Sporthalle Douvermannstr., Dinslaken)

Generalprobe geglückt, jetzt steht die Premiere in der Oberligasaison 2013/2014 an. Gute neun Wochen Vorbereitungszeit liegen dann hinter dem Team von Richard Ratka. Neun Wochen, die spätestens ab Sonntagmorgen Geschichte sind, denn dann geht es los für die SG. Endlich, so hört man aus dem inneren Kreis der Mannschaft.

“Wir haben konzentriert gearbeitet und aus unseren Möglichkeiten das Beste herausgeholt. Aber jetzt gilt es nun einmal, die Leistung konstant und vor allem auf den Punkt abzurufen. Wir freuen uns auf den Ligastart!”, fasst Ratka die vergangenen Wochen zusammen und wagt einen kurzen Aufblick auf die kommende Aufgabe. Zurückgreifen kann er dabei auf den nahezu kompletten Kader. Während ein Einsatz von Etienne Mensgers noch möglich scheint, wird Routinier Pistolesi definitv ausfallen.

Der gastgebende MTV sieht der Begegnung gelassen entgegen und sieht sich erst nach vier Speiltagen in der Pflicht zu punkten. Als Saisonziel haben sich die Dinslakener das frühstmöglich Austreten aus dem Abstiegskampf gesetzt, und so wollen die Mannen um Spielertrainer Marius Timofte befreit und sorglos gegen die SG auftreten. “Wir sind definitiv gewarnt. Der MTV ist ein sehr unangenehmer Gegner. Wer hier nicht die einhundertprozentige Einstellung an den Tag legt, geht baden!”, warnt SG-Neuzugang Dominic Kasal vor dem Gegner und ergänzt: “Wenn wir es schaffen Emotionen in unser Spiel zu bekommen und eine gute Abwehr zu stellen, sehe ich gute Chancen gut in die Saison zu starten.”