Die SG Ratingen reist am kommenden Sonntag (18.15 Uhr, Sporthalle Heckinghausen) nach Wuppertal. Beim LTV soll dann ein weiterer Schritt in Richtung Aufstieg gemacht werden. Mit von der Partie wird dann wohl auch der zuletzt verletzte Marcel Müller sein.

Die Begegnung zwischen dem LTV und der SG war in der Hinrunde ein absolutes Spitzenspiel. Während die Wuppertaler einen Traumstart hinlegten und aus drei Spielen drei Siege einfuhren, hatten die Ratinger in Mettmann einen Punkt abgegeben und waren mit 5:1 Punkten Jäger der Tabellenspitze. Am Sonntag haben sich die Vorzeichen zumindest für den LTV komplett gedreht. Dem überragenden Saisonbeginn folgte eine lang anhaltende Durststrecke. Aus vierzehn weiteren Duellen konnten nur drei doppelte Punktgewinne erzielt werden. Das Resultat: Tabellenplatz neun und lediglich vier Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz, den momentan der TV Ratingen inne hat.

Dass der LTV trotzdem die Nerven behalten hat, beweisen die Partien gegen direkte Mitkonkurrenten. Kettwig, Rade und eben der TV Ratingen konnten geschlagen werden, ein vielleicht vorentscheidender Faustpfand für den Rest der Saison. Da kommt die SG wohl gerade recht, um befreit aufspielen zu können.

Die Mannschaft von Pascal Mahé hat sich im letzten Spiel von der ersten Niederlage der Saison gut erholt gezeigt. Gegen Verfolger Haan entschieden 40 konzentrierte Spielminuten die Partie, wenngleich der Ratinger Übungsleiter genau hier Anlass zur Kritik sieht: “Nach der klaren Führung haben wir zu stark nachgelassen. Das gefiel mir überhaupt nicht und das habe ich meinen Spielern auch deutlich gemacht.”

Ein Einsatz vom verletzten Marcel Müller liegt wohl im Bereich des Möglichen, zumindest zur Entlastung seiner Mitspieler. “Gegen Haan konnte ich schon ein paar Minuten helfen, ich denke gegen den LTV ist das auch drin.”, so ein optimistischer Ratinger Regisseur. Auf Hilfe aus der A-Jugend kann indes nicht gezählt werden, sie bestreitet nahezu zeitgleich ihr Auswärtsspiel in Wetzlar und so wird auch Julian Bauer der 1. Mannschaft nicht zur Verfügung stehen.