SG Ratingen will in Radevormwald weiteren Schritt nach vorne machen

Am kommenden Samstag ist die SG bei der HSG Rade/Herbeck zu Gast (18 Uhr, Gymnasium Radevormwald). Erstmals in dieser Saison geht man als Spitzenreiter in die Begegnung und möchte diesen Platz natürlich auch nach Möglichkeit behalten.

Etwas dagegen haben wird die HSG Rade/Herbeck, aktuell Tabellenzehnter. Die Mannschaft um Trainer Guido Hugo ist durchwachsen in die Saison gestartet und konnte bisher erst zwei der sechs absolvierten Saisonspiele für sich entscheiden. Diese allerdings beide zu Hause und auf beeindruckende Art und Weise: Mit jeweils 11 (TV Ratingen) beziehungsweise 9 Toren (TG Cronenberg) wurden die Gastmannschaften mit einer ordentlichen Packung nach Hause geschickt. In der internen Torschützenliste steht regelmäßig Dennis Kirschsieper weit vorne und hat so großen Anteil an den erzielten Erfolgen. “Wir werden uns gut vorbereiten, dabei aber nicht den Fehler machen und uns auf einen Akteur konzentrieren. Im Fokus stehen dabei wir selbst, denn wir wollen an die 2. Halbzeit gegen den LTV anknüpfen.”, so Kapitän Pflugfelder.

SG-Coach Mahé nutzte die ersten dreißig Minuten aus besagtem Spiel als Negativbeispiel. Zu pomadig und unkonzentriert traten seine Schützlinge auf und bekamen dabei zu spüren, wie man es genau nicht machen sollte. Dass die Mannschaft es besser kann, zeigte sie nach dem Seitenwechsel deutlich und möchte nun an die gezeigte Leistung anknüpfen. Inwiefern die A-Jugend bei dem Unterfangen helfen kann, wird sich im Laufe der Woche zeigen. Sie reist einen Tag nach dem Spiel in Rade zum absoluten Spitzenspiel der Jugendbundesliga bei Tabellenführer Völklingen. Verzichten muss die SG weiterhin auf Richard Graefe.