Am Sonntag, den 17.03.2013, kommt es um 16 Uhr in der Ratinger Gothaer Straße zu einem erneuten Aufeinandertreffen zwischen unserer A-Jugend und den Nachbarn aus der Landeshauptstadt Düsseldorf. Dieses Spiel verspricht durch eine gemeinsame

Vergangenheit, da ein Großteil unserer Jungs von der damaligen HSG Düsseldorf kam und durch zwei sehr ebenwürdige Mannschaften Hochspannung und höchsten Kampfgeist. Das Hinspiel konnte die Ratinger Truppe mit einem 27:33 (12:16) für sich entscheiden. Die knapp 350 Zuschauer sahen in der Graf-Recke-Straße über weite Strecken ein enges und packendes Bundesligaspiel und kamen auf ihre Kosten. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen. Bis zur 50. Spielminute war noch offen wer am Ende als Sieger aus der Halle ging, doch langsam setzten sich die Bauer-Schützlinge Schritt für Schritt ab. Durch engagierte Abwehrarbeit in Kombination mit gutem Torwartspiel und hohem Tempo aus der Deckung heraus konnte der Sieg am Ende doch recht deutlich nach Ratingen geholt werden.

Mittlerweile ist die Saison kurz vor ihrem Ende angelangt, bietet aber in vielerlei Hinsicht noch Spannung, wenn es um die direkte Qualifikation für die A-Jugendbundesligasaison 2013/2014 oder um die heißbegehrten Plätze 1 und 2 geht. Für beide Vereine liegt die Priorität es in erster Linie darin, den sechsten Tabellenplatz zu sichern, wenn gleich unsere Ratinger rein rechnerisch noch die Möglichkeit auf den zweiten Platz haben. Doch durch die hohe und bittere Niederlage am vergangenen Sonntag in Wetzlar bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (36:22) stehen diese Chancen eher schlecht, da der TSV Bayer Dormagen nun mit 3 Punkten Abstand den zweiten Platz belegt. Auch die Düsseldorfer mussten am vergangenen Wochenende eine Niederlage gegen die gut aufgestellten Hüttenberger Jungs hinnehmen und gingen mit einem 30:24 aus der Sporthalle zu Hüttenberg.

Trainer Julian Bauer kann am Sonntag wieder auf Mittelmann Tom Wolf zurückgreifen, der sich von seiner Krankheit erholen konnte. Der Einsatz von Timo Lohr steht noch nicht fest und Paul Keutmann wird wie in Wetzlar pausieren müssen. Damit es zum erneuten Sieg über die Nachbarn von der ART kommt, bereitet sich die Mannschaft die ganze Woche sehr intensiv und konzentriert auf das Derby vor. Wie schon im letzten Heimspiel, wo der bis dato noch ungeschlagene Spitzenreiter HSG Völklingen beeindruckend bezwungen werden konnte, ist eine tolle Unterstützung der Zuschauer von großer Bedeutung und vielleicht kann die Zuschauerzahl aus dem Hinspiel von 350 Personen erreicht bzw. übertroffen werden.

“Wir freuen uns auf ein hartes und enges Spiel gegen Düsseldorf und möchten uns für die tolle Saison mit zwei erfolgreichen und schönen Heimspielen bedanken!” SG Ratingen A-Jugend.

Link zum Hallenheft