1. Herren_Turnier RheinhausenDie Vorbereitung für den neuen Verbandsligisten SG Ratingen war zwar bisher ähnlich intensiv aber kurz, im Vergleich zu den beim Turnier in Rheinhausen angetretenen Dritt- und Oberligisten. Nur ein Freundschaftsspiel stand bisher für die Ratinger Truppe auf dem Programm, bevor das Turnier in Duisburg an diesem tropischen Wochenende startete. Nach den mäßigen Gruppenspielen am Samstag ging es dann als Dritter der Gruppe heute um Platz 5 im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. Die SG musste dabei aus beruflichen Gründen auf Marcel Müller verzichten, der die Mannschaft gestern noch tatkräftig unterstützt hatte, und Julian Bauer fehlte erneut aufgrund einer Turnierteilnahme mit seiner A-Jugend. Zudem durfte Tobias Dickel, der sich gestern im zweiten Spiel gegen den OSC Rheinhausen II einen Cut unter dem rechten Auge zuzog, nur von der Bank aus seine Mannschaft unterstützen. Allerdings lief Pistolesi auf, der beruflich bisher weitestgehend die Vorbereitung verpasst und auch am Samstag gefehlt hatte.

Bei extremer Wetterlage motivierte Trainer Mahé seine Jungs mit Aufwärmübungen, die sowohl die Spieler als auch die Zuschauer gleichermaßen erfreuten. Um 12.30 Uhr wurde dann das Spiel angepfiffen, das von den Verantwortlichen wieder wegen der Hitze auf zweimal 25 Minuten gekürzt wurde. Mönchengladbach ging direkt in Führung und beim 1:3 war klar, dass es die SG nicht leicht haben wird in diesem Spiel. Die Truppe um Trainer Zoran Cutura spielte hart und attackierte besonders Rommelfanger in den ersten Spielminuten. Die Ratinger ließen sich davon aber nicht beeindrucken und hielten dagegen. Trotz vieler Fehlwürfe konnten sie eine 7:5-Führung herausspielen bevor die Borussen eine Auszeit nahmen. Frisch instruiert kämpften sie nun um jeden Punkt, so dass es keiner schaffte, sich abzusetzen. Schütte traf in der 24. Minute zum 11:11-Ausgleich. Nach einem weiteren Gegentreffer vor der Halbzeitglocke verpasst B. Schlierkamp den erneuten Ausgleichstreffer und man trennte sich 11:12.
Nach der Halbzeit ging es ähnlich weiter. Die gute Torwartleistung des Hüterteams Bothe und Schumacher hielt die Mannschaft zwar im Spiel, doch die Gegner erarbeiteten sich einen 4-Tore-Vorsprung zum 13:17. Die SG-Männer wurden dabei nicht geschont. Nach harten Attacken musste Seidel kurzzeitig vom Platz und auch Rommelfanger knickte um. Die Spielfähigkeit war jedoch bei der ohnehin einsatzgeschwächten Mannschaft nie gefährdet. Mit einer Trefferserie konnte in der 42. Minute die SG mit 18:17 wieder in Führung gehen. Auch ein Teamtimeout der Gladbacher änderte an dem neuen Schwung der Ratinger nichts mehr. Nach einer tollen Parade von Bothe folgte ein Tor von Sommer. Anschließend fing die Mannschaft den Ball in der Abwehr ab und F. Schlierkamp lief zum Gegenstoß. Böse gefoult warf er trotzdem intuitiv im Fall rückwärts den Ball als Leger über den Torwart, so dass er unhaltbar in den Maschen landete. Graefe erweitert dann in der letzten Spielminute auf 24:19 und eine letzte Parade von Bothe, der einen freien Wurf vom Kreis hielt, festigte den Endstand.
Dieses Spiel zeigte trotz des Personalmangels am heißen Sonntag und den etlichen Fehlwürfen eine deutliche Steigerung zu den Gruppenspielen am Vortag. Alle Teammitglieder konnten sich individuell verbessern, wobei die Torhüter und Sommer sowie F. Schlierkamp mit ihren Leistungen besonders hervorstachen. So geht die SG positiv gestimmt aus diesem Vorbereitungsturnier und speichert den Sieg gegen den starken Oberligisten Borussia Mönchengladbach als gutes Omen für ihr Turnier am kommenden Wochenende vor heimischer Kulisse ab.

Bothe, Schumacher – Graefe (1), Rommelfanger (3), B. Schlierkamp (3), F. Schlierkamp (6/1), Schütte (2), Seidel (1), Sommer (6), Pistolesi (2)