Im Rahmen der Saisoneröffnung traf die zweite Mannschaft der SG Ratingen 2011 auf den Handball-Kreisligisten Tus 08 Lintorf II. Im ersten offiziellen Spiel der “Zwoten” konnte Trainer Andreas Wirtz einiges testen.
Anfangs war das Spiel durch eine hohe Fehlerquote geprägt, so kam es gerade in den ersten 10 Minuten zu vielen Ballverlusten  und technischen Fehlern auf beiden Seiten. Und es gelang keiner Mannschaft, sich entscheidend abzusetzen.

Gerade in der Anfangsphase wechselte Andreas Wirtz viel durch, um einige Abwehr- und Angriffsvarianten zu probieren. Dies hatte zur Folge, dass kein vernünftiger Spielfluss zustande kam und diese Unstimmigkeiten konnte Lintorf ausnutzen und eine 5 Tore Führung rausspielen, die auch bis zur Halbzeit nicht abgegeben wurde.
In der Abwehr kam es immer wieder zu großen Lücken und man merkte das Fehlen der Abwehrchefs Tobias Gerard und Karsten Zastrau, einzig Helge Cleven, unser Neuzugang aus Krefeld, konnte in der Abwehr durch sein beherztes Zupacken überzeugen. Aber auch im Angriff zeigte er seine Qualitäten. Große Probleme gab es auch bei Peter Ghiea im Abschluss. Ihm konnte man seinen Trainingsrückstand deutlich anmerken. So ging es mit 6:11 in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit stellte Trainer Andreas Wirtz die Abwehr auf einigen Positionen um, und man konnte sofort eine Verbesserung feststellen. Durch das aggressivere Zupacken zwang man den Lintorfer Angriff zu Fehlern. Die jetzt abgefangenen Bälle wurden schnell nach vorne gebracht und konnten erfolgreich im generischen Tor untergebracht werden. Insbesondere konnte sich Lukas Preuß, unser zweiter Neuzugang, auszeichnen, der immer schnell vorne war und so einige Tore beisteuern konnte.
Im Verlaufe des Spiels arbeitete sich die Wirtz-Truppe immer näher ran. Man konnte deutlich erkennen, dass bei Lintorf die Kondition nachließ. So gelang es der SG Ratingen auf 20:20 auszugleichen. Als kurz vor Spielende Lintorf noch mal einen 7-Meter zugesprochen bekam, wechselte man nochmals den Torwart: für Jörg Linskens kam Armin Zielke, der in der ersten Halbzeit schon zwei Strafwürfe parieren konnte. Die Einwechslung zeigte Erfolg; Lintorf verwarf  den Strafwurf und auch der letzte 7-Meter, den Lintorf noch zugesprochen bekam, wurde vom Lintorfer Spieler an den Pfosten geworfen.
Aufgrund der Mannschaftsleistung in der zweiten Halbzeit konnte man mit dem 20:20 zufrieden sein.
Die Neuzugänge Helge Cleven und Lukas Preuß haben sich gut in die Mannschaft eingefügt, bei Peter Ghiea konnte man Höhen und Tiefen feststellen und Dirk Peters muss noch etwas treffsicherer werden. Wenn all das funktioniert, steht einer erfolgreichen Saison nichts im Wege. Jetzt stehen noch zwei Testspiele auf dem Programm, wo an der Abstimmung gearbeitet werden kann. 
Trainer Andreas Wirtz zeigte sich zufrieden, hat aber noch viel Arbeit bis zum ersten Saisonspiel vor sich.