Nach dem nicht ganz so erfolgreich verlaufenen Pokalspiel und der Niederlage der 2.Damen am Samstag, sollte sich das Blatt am Sonntag beim Saisonauftakt der 1.Damen endlich wenden. Die Mädels wurden jedoch direkt im ersten Spiel ins kalte Wasser geworfen, denn der bevorstehende Gegner hat in der vergangenen Saison noch in der Bezirksliga gespielt und war dem Team um Rolf Schlierkamp so noch unbekannt.

Das Spiel, pünktlich um 15.30 Uhr angepfiffen, zeigte allerdings schnell, dass die SG-Damen heute in Topform waren und so dominierten sie von Beginn an das Geschehen und versuchten sich immer mehr von der SG Zons abzusetzen.
Besonders, schnelle Tempogegenstöße über Isabell Ehrkamp machten den Gegnerinnen zu schaffen. Die zwischenzeitliche 5-Tore-Führung aber konnte man nicht ganz mit in die Halbzeit nehmen.
Man ging mit einem 3 Tore Vorsprung in die Kabine (7:10).

Hier lauschten die Spielerinnen gebannt den Worten des Trainers und alle wussten, dass es jetzt erst richtig losgeht!
Doch das hinderte keine daran, noch einmal alle Reserven zu mobilisieren und 110% in der zweiten Halbzeit zu geben!!!

Trotz zwei 2-Minuten Strafen stand die Abwehr in der zweiten Halbzeit so gut, dass Zons sage und schreibe nur noch einmal zum Torerfolg kam. Hierzu trug allerdings auch die überragend haltende Michaela Schlierkamp bei, welche den Mädels den Rückhalt bot!
Den fair spielenden Zonserinnen gelang es auch in der zweiten Hälfte nicht Ehrkamp daran zu hindern schnelle Tore durch Konter zu erzielen und wenn sie doch gestoppt wurde, konnte, durch schnelles Abspielen dann der Treffer über Aylin Niermann gemacht werden.
Die Mannschaft pushte sich bis in die letzten Spielminuten immer wieder selbst hoch und konnte sich Tor um Tor weiter absetzten, was schlussendlich zum ersten Saisonsieg geführt hat.
Den krönenden Abschluss, zum 8:18 Erfolg, durfte Michaela Schlierkamp mit einem 7-Meter-Tor in der letzten Minute perfekt machen.

Jetzt hat die 1.Damen erst einmal 4 Wochen Pause, bevor am 27.Oktober die SG Unterrath in der Gothaerstr. erwartet wird.

Schlierkamp (1) – Meschig (5),Ehrkamp (8), Blumberg (1), Niermann(3), Kaets, Schwarz, Sterk, Wiegand, Rudloff