Am 3. Spielltag der Verbandsliga Niederrhein wurde aus allen Rohren gefeuert. 43:32 trennten sich die Löwen am Ende vom Aufsteiger ETB SW Essen und konnten damit nicht nur einen ungefährdeten Heimsieg, sondern auch den erfolgreichen Saisonstart feiern. Verzichten musste das Trainerteam weiterhin auf Salim Jahan Bakhsh (Achilles) und Alex Schmitz (Schulter), Kire Palankov und Severin Blumenthal liefen dagegen zum ersten Mal im Löwendress auf.

In der Anfangsphase der Partie spielte der Aufsteiger aus Essen beherzt auf und konnte das Tempo der Löwen dadurch mitgehen. Die Gäste erwischten beim 1:3 nach knapp drei Minuten sogar den besseren Start in die Partie, beim 3:3 konnten die Dumeklemmer allerdings schon wieder ausgleichen. Bis zum 6:6 nach etwa neun Minuten blieb das Spiel offen, danach konnten sich die Ratinger langsam absetzen. Nach 13 Minuten erhöhten die Hausherren auf 10:7 und nahmen diese drei-Tore-Führung mit über weite Strecken der ersten Hälfte. Erst beim 19:16, etwa vier Minuten vor der Pause, zündeten die Löwen nochmal den Turbo und erhöhten mit drei Toren in Folge auf den 22:16 Halbzeitstand.

Nach der Pause waren die Löwen entschlossen, den ersten Heimsieg der Saison schon vorzeitig in trockene Tücher zu bringen. Dementsprechend drückten die Ratinger aufs Tempo und konnten sich schnell weiter absetzen. Nach 40 Minuten war die Führung erstmals zweistellig: neuer Spielstand 31:21. In den verbliebenen 20 Minuten der Partie ging das muntere Torewerfen weiter. Die Spannung war zwar raus, da der ETB das Tempo der Dumeklemmer in der zweiten Halbzeit nicht mehr mitgehen konnte, dafür konnten aber alle Spieler im Kader, darunter auch die beiden jungen Neuzugänge Kire Palankov und Severin Blumenthal, Spielzeit in der Verbandsliga sammeln. Über ein 36:26 und 40:30 geriet der Heimsieg für die Löwen nicht mehr in Gefahr, sodass die Dumeklemmer bei der Saisoneröffnung schließlich einen auch in der Höhe angemessenen 43:32 Erfolg feiern können.

Diese zwei Punkte bedeuten gleichermaßen auch den geglückten Saisonstart für die Dumeklemmer. Mit zwei Siegen aus drei Spielen belegen die Ratinger mit 4:2 Punkten die sechsten Tabellenplatz und haben sich für’s Erste eine gute Ausgangslage für die kommenden Aufgaben geschaffen. Als nächstes geht es dann auswärts zum ungeschlagenen Kettwiger SV, anschließend ist der TB Wülfrath zu Gast in der Höhle der Löwen.

Spielfilm: 0:0, 3:4, 7:6, 12:9, 16:12, 18:15, 22:16, HZ, 24:20, 31:21, 36:26, 39:29, 40:30, 43:32, ENDE.

Strafminuten: SG 4 / ETB 6

Aufstellung: Loose, Karmaat – Ditzhaus 7, Schmitz 6, Enders 5, Müller 5, Schlierkamp 4/3, Oppitz 4, Steppke 3/1, Ludorf 3, Pakullat 3, Blumenthal 2, Palankov 1.