Am vergangen Mittwoch, dem 28.12.2011 traf unsere männliche A-Jugend in einem Freundschaftsspiel auf den Jugend-Bundesligisten aus Menden-Lendringsen. Im letzten Jahr belegte die HSG Menden-Lendringsen den dritten Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften und “überwintert” diese Saison auf dem achten Platz der Jugend Bundesliga Nord.

Das erste Drittel war zu beginn sehr ausgeglichen. Gut arbeitende Abwehrreihen sowie stark parieren Torhüter beider Mannschaften ließen wenig Tore zu. Lediglich im Angfriff konnte keine der beiden Mannschaften in den ersten zehn Minuten gute Akzente setzten. Dann zog die SG-A-Jugend das Tempo an und konnte sich auf 2-3 Tore vom Gegner absetzten. Durch einen kurz vor Ende des ersten Drittels eingewechselten siebten Feldspieler, konnte man die Überzahlsituation gut nutzen und zur 10:9-Pausenführung treffen.

Direkt zu Beginn des zweiten Drittels musste die SG zwei Gegentore in Kauf nehmen. Das ließ unsere Jungs jedoch unbeeindruckt und sie erzielten den Ausgleichstreffer. Davon beflügelt, ließ man in den folgenden Angriffen keine Tore zu, erzielte jedoch immer wieder selber Tore. Diesen Rückstand von 2-4 Toren, konnten die Gastgeber nicht mehr einholen. So stand es nach 20 Minuten verdient 11:9 für die SG A-Jugend.

Das dritte und somit letzte Drittel begann, wie das zweite aufgehört hatte. Ratinger Tempospiel führte zu einfachen Tore. Jedoch verpassten wir es in den Schlüssenmomenten, den Sack zu zu machen. So konnte man einen 5 Tore Vorsprung nicht halten und lag dann sogar zurück. Kurz vor dem Ende der Partie, konnte Menden über den Kreisläufer den Ausgleichstreffer zum 31:31 landen.

Trotz phasenweisen schwachen Angriffs- und Abwehrverhalten, zeigte die Mannschaft über weite Strecken eine gute Leistung. Besonders die Fairness beider Mannschaften, sowie ein gutes Schiedsrichtergespann das seine Linie souverän durchgepfiffen hat, sollten hier gelobt werden.

HSG Menden-Lendringsen: SG Ratingen 2011  31:31 (9:10; 9:11; 13:10)

Für die SG spielten:

Keutmann/Schönert (Tor), Wingert (9), Bryde (6), Möller sowie Wolf (5), Lindner (4), Lohr und Mensger (1), Helfrich und Ritterbach (0)