Am vergangenen Samstag stand das erst Heimspiel gegen den womöglich schwersten Gegner der Saison an. Die Mannschaft war vor dem Spiel schon hochmotiviert allerdings auch leicht angespannt, da man den Gegner keinesfalls unterschätzen wollte.

Die erste Halbzeit verlief dem entsprechend ehr ruhig, beide Mannschaften tasteten sich gegenseitig ran und es kam beidseitig zu Toren. Die Ratingerinnen konnten sich jedoch durch den ein oder anderen Tempogegenstoß von den Lintorferinnen absetzten, sodass sie mit einem guten 13:17 Vorsprung in die Halbzeitpause gingen.

In der zweiten Halbzeit allerdings musste das SG -Team erst einmal Verluste hinnehmen, da Inga Schrankel wegen Übelkeit nicht mehr spielfähig und Saskia Funke mit Kreislaufproblemen pausieren musste. Allerdings unterbrach dies keines Wegs den Spielfluss und so konnte man sich weiter absetzen. Im weiteren Spielverlauf gelang dann auch Julia Karrenberg der Durchbruch und sie konnte drei Bälle im gegnerischen Netzt platzieren. Da die Lintorferinnen jedoch nicht aufgeben und an der Tabellenspitze bleiben wollten, wurde der Abstand noch einmal versucht zu verkürzen, was auch geringfügig gelang, da die Gegner plötzlich wieder auf drei Tore ran kamen. Caroline Reimann und Alexandra Grashaus setzten dann allerdings noch einige Male vom Kreis aus nach und holten, wenn der Ball nicht direkt im Tor landete, noch einen 7-Meter raus, der dann schließlich zum Torerfolg führte.

Alles in allem konnte man die Tabellenspitze souverän zurückerobern und den ersten Heimsieg genießen. Am nächsten Samstag wird das Team von Thorsten Wilcke und Anke Grashaus dann in Garath erwartet.

Roth, Wagner, Woltering – Grashaus (4), Funke (4), Karrenberg (3), Schrankel (1), Wilcke (2) Mokwa, Stinshoff, Reimann (3), Rosenau, Meschig (6).