Am Samstag kam es in der Gothaerstraße wieder zu einem stadtinternen Duell. Die Junglöwen empfingen die Mannschaft aus Lintorf, die in der Vorwoche mit einem 22:17-Sieg gegen den TV Ratingen auf sich aufmerksam gemacht hatte. Die Zeichen vor dem Spiel hätten für die Ratinger besser stehen können, denn man musste in der vergangen Woche gleich drei Langzeitverletzte hinnehmen.

Nachdem Martin Herzog sich am vergangenem Sonntag am Fuß verletzt hatte, folgte am Montag Nils Holtmann mit einer Bänderverletzung im Fuß. Zu allem Übel brach sie Philip Hoffmeister dann beim Dienstagstraining die Nase und muss sich einem operativen Eingriff unterziehen. Am Samstagmorgen gesellte sich dann auch Jan Austermühl zum Löwenlazarett und konnte aufgrund akuter Rückenprobleme nicht spielen. So schmolz der Kader auf gerade mal 10 Spieler zusammen.

Neuzugang Stefan Ceranic konnte ebenfalls noch nicht ins Spielgeschehen eingreifen, da er noch nicht spielberichtig war und kam so zu der Ehre, die Partie als Schiedsrichter zu leiten, weil der ursprünglich angesetzte Unparteiische nicht auftauchte. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön!

Das Spiel verlief in der Anfangsphase sehr ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzten. Die Deckungsarbeit war noch nicht so, wie das Trainerduo Mensger/Glöckler es von der Mannschaft erwartet. Erst langsam aber sicher konnte man sich über 4:3 auf 9:7 bis zur Mitte des ersten Durchgangs absetzen. Durch gute Deckungsarbeit und viele Tempogegestöße konnte man das Ergebnis bis zum Pausenpfiff noch auf 20:12 hochschrauben.

Im zweiten Durchgang machte man dann dort weiter, wo man im ersten aufgehört hatte. Durch eine immer besser funktionierende Deckung und einen starken Leo Loose im Tor konnte man immer wieder Tempogegenstöße laufen, von denen vor allem Moritz Glöckler profitierte und zum besten Werfer der Junglöwen avancierte. Die Junglöwen zeigten über 50 Minuten guten Tempohandball und setzten sich, auch in der Höhe, verdient mit 35:19 durch. Das war der 9.Sieg im 9.Spiel und damit steht man weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Auf diesem Weg möchten wir auch unseren Neuzugang Stefan Ceranic herzlich Willkommen heißen im Rudel und hoffen, dass er sein Können bald auch auf dem Feld zeigen kann. Das nächste Spiel bestreiten die Junglöwen am Sonntag 09.02.2014 um 11:30 beim TV Ratingen, in der Halle Europaring.

Aufstellung SG: Loose – Glöckler (10), Lindner (3), Roskosch (7), Betzgen, Fröhlich (2), Briesemeister (3), Brauner (5), Seeger (3), Ebert (2)