Für die 2. Mannschaft ging es am Samstag gegen den TV Ratingen 3 zum stadtinternen Derby. Mit einem Sieg  gegen den Lokalrivalen wollte man die Niederlage vom letzten Wochenende wiedergutmachen.

In den ersten Minuten des Spiels spielte die SG äußerst nervös, im Angriff zeigte sich die Hosan-Truppe unkonzentriert und nachlässig im Abschluss. Zu viele Bälle wurden leichtfertig verworfen, zudem hatte der TV-Keeper einen hervorragenden Tag erwischt und konnte einige hundertprozentige Chancen der SG abwehren. Die Gasgtgeber fanden in den ersten Minuten des Spiels, wie schon gegen Fortuna Düsseldorf, nur schwer in die Partie. Wieder waren es Absprachefehler, die nach etwa zehn Spielminuten einen 1:5-Rückstand aus Sicht der SG bedeuteten.

Erst einige gute Paraden von Jörg Linskens im Tor hatten die Löwen wachgerüttelt. Jetzt zeigte die Abwehr die nötige Sicherheit und konnte mit einem Viertorelauf  zum 5:5 ausgleichen.

Dank eines starken Innenblocks durch Glöckler, Ghiea, Bakhsh und einem weiterhin stark aufspielenden Linskens im Tor gelang es der SG mit 8:7 in Führung zu gehen. Auch das häufige Unterzahlspiel (10:2 Minuten) beeindruckte sie nicht, ruhig wurden die Angriffe ausgespielt und erfolgreich abgeschlossen. In die Pause ging man mit einem 9:9.

In der zweiten Halbzeit knüpfte man nahtlos an die Leistung zum Ende der ersten Halbzeit an. Dank einer starken Torhüterleistung und weiterhin konsequenter Deckungsarbeit gelangen der SG ein paar leichte Tore durch die erste und zweite Angriffswelle. Der aufgebaute Angriff wurde jetzt ruhig und souverän ausgespielt, so gelang es dem Löwenrudel die Führung auf 18:12 auszubauen. Besonders Peter Ghiea mit neun Treffern war es zu verdanken, dass man erstmals mit sechs Toren in Führung gehen konnte, aber auch Alex Remy konnte bei seinem Einstand in der 2. Mannschaft drei wichtige Treffer beisteuern.

Zum Ende des Spiels ließ die Konzentration etwas nach, was zur Folge hatte, dass sich die Gäste wieder auf 21:18 herankämpften. Dennoch ließ die SG sich das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen und konnte das Spiel mit 23:19 für sich entscheiden.

Aufgrund einer starken geschlossenen Mannschaftsleistung und einer Leistungssteigerung ab der 11. Minute war es ein verdienter Derbysieg.

Aufstellung SG: Linskens, Koch, Glöckler 2, Bauer,2, Cleven, Ghiea 9, Höfges, Bakhsh 4, Preuss 2, Kühnelt, Kasper 1, Remy 3