Für die 2. Mannschaft der SG Ratingen stand am Wochenende das letzte Heimspiel gegen SC Unterbach auf dem Programm und man wollte sich mit einem Sieg in die Weihnachtspause verabschieden. Leider konnte Trainer Rene Hosan dem Spiel nicht beiwohnen, sodass diesmal Andreas Wirtz das Sagen auf der Bank hatte, um die Geschicke der Mannschaft zu lenken. Verzichten musste das Löwenrudel auch auf Salim Bakhsh, der sich im vergangenen Spiel an der Schulter verletzt hatte und nicht einsatzfähig war.

Mit dem SC Unterbach traf die zweite Mannschaft der SG Ratingen auf einen erfahrenen Gegner, den man nicht unterschätzen wollte. Dementsprechend ging das Löwenrudel mit höchster Konzentration in das Spiel. Doch die langsame Spielweise der Gäste stellte die Abwehr anfangs wieder vor Probleme, sodass man früh mit 1:3 in Rückstand geriet. Es dauerte einige Zeit bis sich das Löwenrudel auf die Spielweise eingestellt hatte und den Rückstand in eine 4:3-Führung umwandeln konnte. Armin Zielke im Tor verlieh mit seinen Paraden und zwei gehaltenen sieben Metern der Abwehr jetzt die nötige Sicherheit und ließ kaum Tore zu.

Mitte der ersten Halbzeit hatte man die Gäste in den Griff bekommen und konnte die Führung durch einen 5-Tore-Lauf auf 9:5 ausbauen. Nochmals drei Tore infolge brachten einen 12:6-Vorsprung für das Löwenrudel.

In der zweiten Halbzeit zeigte sich zunächst das gleiche Bild. Durch drei schnelle Tore konnte die Führung auf 15:6 ausgebaut werden. Mit der daraus resultierenden Sicherheit ließ es das Löwenrudel jetzt etwas lockerer angehen, was zur Folge hatte, dass die Gäste zu leichten Toren kamen und so nochmals auf 17:13 verkürzen konnten. Nach einer Auszeit besann man sich wieder und spielte mit dem gewohnt hohen Tempo weiter. Mitte der zweiten Hälfte mussten die Gäste der hohen Gangart Tribut zollen und hatten nichts mehr entgegenzusetzen. Tor um Tor wurde die Führung auf 25:16 ausgebaut. Absolutes Highlight im Spiel war der geglückte Kempatrick zwischen Peter Ghiea, Lars Brauner und Etienne Mensger.

Nach dem unnötigen Punktverlust vom letzten Wochenende gelingt der SG mit dem 29:18 Sieg gegen SC Unterbach die Wiedergutmachung. Das Löwenrudel bedankt sich bei allen Zuschauern für die tolle Unterstützung und wünscht allen schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Übergang ins Jahr 2014.

Es spielten:
Zielke, Linskens – Bauer 8, Ghiea 3, Kühnelt 1, Preuss 2, Mensger 10, Brauner 4, Höfges 1, Kasper, Glöckler