Am Sonntagnachmittag kam es zum Spitzenspiel in der Bezirksliga zwischen dem TB 08 Ratingen und der HSG Gerresheim. Für beide Mannschaften hieß es ? Wer gewinnt bleibt vorerst im Aufstiegsrennen dabei.” Dementsprechend wurden die Spieler des TB 08 Ratingen von Trainer Marian Bondar  in der Kabine auf das Spiel eingestellt. Man wollte wie in den Spielen zuvor wieder aus einer starken Abwehr heraus das schnelle Spiel über die Außenspieler aufziehen und so zu schnellen Toren kommen, zumal die Gerresheimer ohne einen Auswechselspieler angetreten sind. Also konnte es nur eine Marschroute geben: Tempo nach vorne und den Gegner laufen lassen.

Leider sahen die ersten 20 Minuten des Spiels anders aus. Im Angriff  wurden die Bälle leichtfertig  vergeben, es wurden die Angriffe zu schnell abgeschlossen, oder man scheiterte immer wieder am gut  aufgelegten Torhüter der Gerresheimer. Dirk Peters erwischte einen rabenschwarzen Tag und konnte keinen Ball von rechtsaußen im Tor versenken. In der Abwehr hatten die Ratinger  anfangs große Schwierigkeiten, die schnellen Gerresheimer in den Griff  zu bekommen. So gelang es dem Gegner immer wieder, den Kreisläufer gut in Szene zu setzen.  Einzig Sven Maletzki im Tor  konnte seine Form abrufen und mit seinen schnellen Reflexen Schlimmeres verhindern. Erst eine  Auszeit in der 17. Minute rüttelte die Mannschaft wach. Nachdem Marian Bondar  nochmals die Taktik vorgegeben hatte, bekamen die Ratinger das Spiel in den Griff, zumal  man bei Gerresheim merkte, dass die Kondition nachließ. Diesen Vorteil machte man sich zu nutze und zog innerhalb von 5 Minuten  auf 17:10 davon. So ging es in die Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause wollte man nun konzentrierter zu Werke gehen und den  7-Tore- Vorsprung weiter ausbauen. Leider machte man anfangs der zweiten Halbzeit wieder die gleichen Fehler, und so konnte sich Gerresheim wieder auf 17:14 heran arbeiten. Insgesamt kam Gerresheim etwas frischer aus der Kabine und wurde immer wieder von Ihrem Trainer Uli Mergemeier  nach vorne getrieben. Nach 10 Minuten in der zweiten Hälfte verletzte sich Sven Maletzki und musste ausgewechselt werden,  Armin Zielke stand nun zwischen den Pfosten. Er konnte nahtlos an die Leistung seines Vorgängers anknüpfen, besonders ein gehaltener 7-Meter gab die nötige Sicherheit.

Jetzt bekamen die Ratinger Spieler um Julian Bauer und Anthony Pistolesy  die konditionell abbauenden Gerresheimer in den Griff. Es konnte wieder schnell von Abwehr auf Angriff  umgeschaltet werden. Julian Bauer brachte die Bälle schnell nach vorne und die Angriffe wurden mit schönen Spielzügen abgeschlossen.

Durch das hohe Tempo hatte Gerresheim nichts mehr entgegen zu setzen, und es war nun ein Leichtes, das Spiel über die Bühne zu bringen.

Am Ende hieß es verdient  35: 27 für die Handballer des TB Ratingen, aber  mit einer stärker besetzten Gerresheimer Bank wäre das Spiel sicher enger und spannender gewesen

J. Bauer 9, A.Pistolesi 14, M.Bondar 2, T.Gerard 2, P.Ghiea 2, K. Zastrau 5, S.Winkler 2