Am Samstagabend kam es am Europaring zum Derby gegen den TV Ratingen 3. Mit einem Sieg konnte man sich vorzeitig die Meisterschaft und gleichzeitig den Aufstieg in die Kreisliga sichern. Die SG-Truppe musste diesmal leider ohne ihren Trainer Sven Maletzki auskommen, aber Stefan Winkler übernahm die Aufgabe an der Seitenlinie.

Aufstieg gegen TV Ratingen vorzeitig sicher gestellt: SG Ratingen

Direkt mit dem ersten Angriff bekam die SG Truppe einen 7-Meter zugesprochen, den Simon Bauer sicher zum 0:1 verwandelte. Mit der gewohnten Abwehrformation wollte man die Angriffe des TV Ratingen unterbinden.

Von Beginn an packte die Abwehr beherzt zu und konnte so verhindern, dass die Ratinger ausgleichen konnten. Über das gewohnte Tempospiel wurde jetzt der Ball nach vorne getragen und der Abstand konnte so auf 0:2 erhöht werden. In den ersten 15 Minuten wurde das Spiel von den starken Abwehrreihen bestimmt, die nicht viele Torchancen zuließen. Dennoch gelang es der SG, sich mit 1:4 abzusetzen. Auf SG Seite konnte sich Armin Zielke im Tor einige Male auszeichnen, unter anderem mit einem gehaltenen 7-Meter. Dies verhalf der Abwehr zu noch mehr Sicherheit, dennoch gelang es den Grün-weißen bis auf 4:4 heranzukommen.

Trotz des Ausgleiches ließ sich die SG Truppe nicht aus der Ruhe bringen und erhöhte im direkten Gegenzug auf 4:5. Innerhalb kürzester Zeit konnte man den Vorsprung wieder auf 4:8 und 5:11 ausbauen. Der sechs Tore Vorsprung wurde bis zur Halbzeit nicht mehr abgegeben und ging deshalb mit 9:14 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann für die SG weniger gut. In den ersten Spielminuten lief nicht viel zusammen, wobei es dem TV wiederum gelang, durch drei Tore in Folge bis 12:14 zu verkürzen. Nach einigen gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit jedoch hatte man auch diese kritische Situation überstanden. Eingeläutet durch einen wunderschönen Kempatrick von Nico Helfrich zum 12:15 wurde man wieder wach. Kurz danach konnte man zum 13:16 erhöhen. Zwar gelang dem TV noch einmal auf 14:16 zu verkürzen, doch ein erneuter 5Tore-Lauf brachte die 14:19 Führung.

Diese 5 Tore Führung wurde bis zum Endes des Spiels nicht mehr hergegeben, und am Ende stand es verdienterweise 23:29 für die Maletzki-Truppe. Ein geschlossene Mannschaftsleistung hatte den Ausschlag für den Sieg gegen den TV Ratingen gegeben. Alle Mannschaftsteile haben bis zum Schluss gekämpft und sich nicht von der stark verstärkten TVTruppe beeindrucken lassen.

Mit diesem Sieg hat die Zweitvertretung der SG Ratingen den vorzeitigen Aufstieg in Kreisliga geschafft. Nach dem Spiel traf man sich noch auf ein paar Bierchen im Talschloss und feierte den Aufstieg.