Nachdem der Auftakt bei der HSG Gruiten / Hochdahl  mit einen Unentschieden eher durchwachsen lief, hatte sich die Mannschaft für das Derby gegen Angermund einiges vorgenommen und wollte sich vor heimischem Publikum besser präsentieren.

Nachdem die beiden Schiedsrichter das Spiel freigegeben hatten, gehörte dem TB der erste Angriff, der auch sofort mit dem ersten Tor abgeschlossen wurde. Leider gelang dem Gegner im direkten Gegenzug der Ausgleich. So ging es bis Mitte der ersten Halbzeit munter hin und her und die Zuschauer bekamen schöne Spielzüge zu sehen. Mitte der ersten Halbzeit hatte sich die Mannschaft des TB auf die schnellen Angriffe eingestellt und bekam die Angreifer immer besser in den Griff. Anthony Pistolesi gelang es immer wieder im Mittelblock Bälle zu blocken und schnelle Gegenzüge einzuleiten. Ebenfalls überragend  war Julian Bauer, der den Ball immer schnell über die zweite Welle nach vorne brachte.

Im Angriff zeigte sich die Mannschaft wesentlich verbessert und ging konzentrierter zu Werke. Die Spielzüge wurden zu Ende gespielt und konnten meist mit einem Torerfolg abgeschlossen werden. Mit einem Zwischenspurt zum Ende der ersten Hälfte konnte ein  Vorsprung von 4 Toren rausgespielt werden. Es ging mit 16: 11 in die Pause.

In der zweiten Hälfte wollte die Mannschaft weiter konzentriert zu Werke gehen. Das gelang aber leider nicht sofort, so dass Angermund auf 16:13 verkürzen konnte.

Nachdem Angermund einige leichte Tore gelangen, griff Marian Bondar ins Spielgeschehen ein, und so stand die Abwehr nach einiger Zeit wieder sicher.

Die abgewehrten Bälle wurden von Julian Bauer wieder schnell nach vorne gebracht, und so konnte man sich nach und nach absetzen. Dem schnellen Spiel hatte Angermund nichts mehr entgegen zu setzen und so konnte der Vorsprung immer weiter ausgebaut werden. Am Ende hieß es dann verdient 38:25 für den Turnerbund Ratingen.

Im Spiel gegen Angermund hat die Mannschaft gezeigt, was in Ihr steckt. Herausragende Akteure waren Julian Bauer mit 7 Toren,  Anthony Pistolesy mit 10 Toren sowie Peter Ghiea mit 8 Treffern. In der Abwehr überzeugte Karsten Zastrau mit einer starken Leistung.

Am nächsten Samstag wartet mit dem Tus Erkrath die nächste Top Mannschaft der Bezirksliga, dort gilt es an die Top Leistung anzuknüpfen.