Die Jungs der E-Jugend schienen zu schlafen, als sie heute auf die Platte gingen …. oder fühlten sie sich zu sicher nach Ihrem 22:1 Erfolg im Hinspiel? Es dauerte einige Minuten, bis die SGler zu ihrer Form fanden. Selbst Sven, sonst ein kleiner Fels ließ Bälle durch, die einfach zu halten gewesen wären.

Nach einem Weckruf von Trainerin Jule in einer Auszeit lebten die Jungs zunehmend auf. Zwar gingen die Mannschaften mit einem schlappen 8:4 für Ratingen in die Pause, zeigten aber in der 2. Halbzeit, dass sie doch Handball spielen können.

So traf Liam alleine 11 Mal. Besonders sehenswert waren die letzten beiden Tore der SG. Beide Tore warf Liam von der Mittellienie aus. Das vorletzte ging ins leere Tor, denn der Torwart der Neusser wollte im Angriff helfen. Das letzte Tor war eigentlich ein “Verzweiflungswurf”,  wieder durch von der Mittellinine aus. Es waren noch 5 Sekunden zu spielen und ein Durchkommen war nicht mehr möglich. Da warf Liam einfach und traf das Tor. Der Ball flog zum Pech des Neusser Torwartes durch dessen Beine gezielt ins Netz. Der Jubel war groß.

Der Endstand von 20:8 für die SG war auch möglich, da Sven, der anfangs zwei bis vier einfache Bälle durchgehen ließ, die beiden 7 Meter der Neusser hielt und so seinem Spitznamen “7-m-Killer” wieder alle Ehre machte.

Sven Poock(TW), Liam Lassalle (11/1), Emil Kübler (6/2), Tobias Moll (2), Fabian Zemla (1),  Justus Krell, Bengt Mindermann, Joel Schaber