Nach der schockierenden Nachricht über den Tod von Sven Maletzki schien es aussichtslos, eine geeignete Nachfolge festzumachen, um die hinterlassenen großen Fußstapfen vom vorherigen Cheftrainer zu füllen. Sprichwörtlich in letzter Sekunde wurde dann doch vor Saisonstart ein qualifizierter Kandidat gefunden. René Hosan wird nun federführend die zweite Herrenmannschaft der SG Ratingen übernehmen und bleibt bei der Zielstellung, bis 2016 mit dem Team in die Landesliga aufzusteigen.

Über den ehemaligen SG-Spieler Julian Sommer wurde Hosan erstmalig auf das Projekt ‘SG Ratingen’ aufmerksam. “Das Konzept entspricht exakt meinen Vorstellungen bezüglich Anbindung der Jugend in den Seniorenbereich”, erklärt der neue Coach seine Entscheidung bei der SG zu starten. “Dieses Konzept werde ich ganz im Sinne von Sven Maletzki mittragen und gemeinsam den Weg mit der Mannschaft fortsetzen”.
Ein weiterer Anknüpfungspunkt zum Projekt “SG Ratingen” ist seine langjährige und erfolgreiche Zeit als Beachhandballspieler sowie -trainer. Für das clubeigene jährliche Beachhandballturnier wird er sicherlich den einen oder anderen Ratschlag auf Lager haben.
Geboren ist der motivierte Vollbluthandballer in Cottbus und wird im Oktober 40 Jahre alt. Der Handballtorhüter spielte bereits bei einigen Vereinen in der Region (u.a. DJK Leverkusen, Mettmanner SC, TG Burscheid) und war bis 2012 bei den Bergischen Panthern aktiv. Als Trainer der A-Jugend war er gleichzeitig auch für die zweite Mannschaft in der Verbandsliga zuständig. Unter Kai Müller war der jetzt in Leichlingen wohnende Familienvater Co-Trainer der ersten Mannschaft in der Oberliga und konnte seine Erfahrung als Torhüter stets in einem gezielten Torwarttraining zum Ausdruck bringen. Auch das wird er bei der SG Ratingen fortführen, denn Hosan wird zukünftig die Torhüter für die A-Jugend in der Bundesliga trainieren.

Am Tage der Saisoneröffnung spielt sein Team um 16 Uhr gegen die HSG Gerresheim vor heimischem Publikum. “Ich freue mich darauf, die Jungs spielen zu sehen”, erklärt Hosan und blickt optimistisch in die Zukunft. “Mal sehen was die Hinrunde so für uns bereit hält. Die Mannschaft ist motiviert. Es ist alles drin.”