Dass Spieler der SG Ratingen auch für andere Clubs interessant sind, ist sicherlich keine Überraschung. Viele Akteure des aktuellen Kaders um Weltmeister Pascal Mahé haben bereits einige Einsätze in der Bundesliga oder sogar der Nationalmannschaft zu verzeichnen. In diesem Rahmen spielte Christian Rommelfanger bereits beim damaligen Zweitligisten TV Korschenbroich, der ihm zu seinem jetzigen Job verhalf. Aufgrund des aktuellen Personalnotstands beim TVK mit lediglich 10 Spielern im Kader lag die Idee demnach nah, Rommelfanger auf einen Wechsel hin anzusprechen. Auch sein Arbeitgeber empfahl dem Spieler diesen Transfer zum von ihm unterstützten Drittligisten. Der alles andere als ideale Zeitpunkt stieß in Ratingen zunächst auf Unverständnis, zumal “Chris sowohl menschlich als auch sportlich hervorragend in unser Mannschaftsgefüge passt”, so Manager Bastian Schlierkamp. Der einzige Grund, den Spielervertrag aufzulösen sei der ausdrückliche Wunsch seines Arbeitgebers und die Tatsache, dass man Rommelfanger aufgrund seiner Verdienste für das Ratinger Handballprojekt zu großem Dank verpflichtet sei. Unvergessen bleibt wohl vor allem der Pokalsieg im letzten Jahr gegen den Oberligisten Neusser HV, bei dem Rommelfanger 15 Feldtore warf und damit fast alleine für den Sieg verantwortlich schien. Die SG akzeptiert demnach eine Ablösesumme und datiert den Zeitpunkt des Spielerwechsels auf November 2012.

Erste Gespräche zur Verpflichtung eines adäquaten Ersatzes wurden zwar schon geführt, das SG-Management behält sich allerdings auch die Option vor, die Saison mit dem bisherigen Kader zu beenden bzw. Verstärkung aus der eigenen A-Jugend einzuplanen, die aktuell den ersten Platz der Bundesliga West belegt. Kurzfristig zeichnet sich aber auch eine frühzeitigere Genesung von Julian Sommer ab, der als Allrounder auch im Rückraum eingesetzt werden kann.

TVK-Manager Kai Faltin zeigte sich sehr erfreut über die Entwicklung: “Im Namen des TVK möchte ich mich bei allen Beteiligten herzlich bedanken. Bei der SG Ratingen für das entgegen gebrachte Verständnis und die offenen Gespräche, bei Christian Rommelfanger für die kurzfristige Bereitschaft, seinem alten Verein in der schwierigen Situation zu helfen und natürlich auch einmal mehr bei unserem Hauptsponsor SJB FondSkyline OHG, ohne den Spitzenhandball aus Korschenbroich nicht möglich wäre.”