Bei unseren jüngsten, den Minilöwen, findet ab sofort ein Wechsel auf der Trainerposition statt. Für Astrid Lengersdorff-Rosenau übernimmt künftig Rolf Schlierkamp die Übungsleitung und will die Kids Stück für Stück an den Handball heran führen und für den Sport begeistern.

Die Geschichte von Astrid Lengersdorff-Rosenau und der SG begann sogar schon weit vor 2011, als Astrid in Ratingen-Homberg eine Ballspielgruppe für Mädels gründete, die später in der SG-Jugend aufging. Nach dem Jugendbereich verteilten sich die Spielerinnen studienbedingt in alle Richtungen, kamen zu dieser Saison aber wieder in Ratingen zusammen und legten damit den Grundstein für die neue 1. Damenmannschaft, die in dieser Saison schon ins FinalFour des Kreispokals einziehen konnte. Künftig möchte sich Astrid Lengersdorff-Rosenau beruflich verändern und wird für Weiterbildungsmaßnahmen viel Zeit im Ausland verbringen, weshalb sie ihre Aufgaben bei den Minilöwen, eine Herzensangelegenheit, leider nicht mehr weiter ausüben kann.

“Es ist wichtig unten anzufangen, denn wenn die Kinder Spaß am Bewegungsangebot haben, werden sie sich auch weiter für den Handball interessieren”
– Rolf Schlierkamp

Neuer Trainer der Minilöwen: Rolf Schlierkamp

Neuer Trainer der Minilöwen ist Rolf Schlierkamp, der die Kinder auch weiterhin näher an den Handballsport heran führen will. Rolf Schlierkamp bringt einen riesigen Erfahrungsschatz mit, hat jahrelang Jugendmannschaften trainiert, ist derzeitiger Trainer der 1. Damen und darüber hinaus Inhaber der Trainer-B-Lizenz und als Schulleiter jahrzehntelang Sportlehrer gewesen. Für Schlierkamp selbst „schließt sich mit der neuen Aufgabe ein Kreis“, da der Schulleiter, als seine eigenen Söhne Bastian und Florian noch klein waren, bereits einen Handballkindergarten in Remscheid aufgemacht hat. „Viele der Kinder sind dem Handballsport bis heute noch verbunden“, erzählt Schlierkamp und wünscht sich ähnliches natürlich auch für die Minilöwen.

Über das derzeitige Bewegungsangebot sollen die Kinder Schritt für Schritt an den Handballsport heran geführt werden. „Es ist wichtig unten anzufangen“, weiß Rolf Schlierkamp, „denn wenn die Kinder Spaß am Bewegungsangebot und den Bällen haben, werden sie sich auch weiter für den Handball interessieren“. Perspektivisch will die SG für ihre Jüngsten eine Kooperation mit den zwei größten Ratinger Grundschulen aufbauen, durch die noch mehr Kinder über Camps und Sportklassen für den Handball begeistert werden sollen. „Insgesamt wollen wir eine Jahrgangsmannschaft 2012/2013 formen“, berichtet SG-Geschäftsführer Bastian Schlierkamp – der erste Schritt dafür wird schon jetzt bei den Minilöwen gelegt.