War 7 mal erfolgreich: Peter Ghiea.Die zweite Mannschaft der SG Ratingen trat am Samstag Abend in der 1. Kreisklasse zum 2. Handball-Spiel der Saison gegen die vierte Mannschaft des Neusser HV an. Zwar fehlten Christoph Höfges und Simon Bauer, dafür war erstmalig Stefan Winkler dabei und mit Lars Brauner und Etienne Mensger standen zwei A-Jugendliche in der Aufstellung. Außerdem konnte Max Seidel aus der spielfreien 1. Mannschaft eingesetzt werden.

Die ersten Spielminuten waren etwas zäh gegen die sehr erfahrenen Neusser. Zwar gab es in der erneut stabil stehenden 6:0-Abwehr bereits die ersten Ballgewinne, aber zunächst konnte die Heim-Mannschaft keinen Profit daraus schlagen. Nach dem 2:2 änderte sich das allerdings und die SG setzte sich schnell auf 8:3 ab. Alle zuvor besprochenen taktischen Maßnahmen funktionierten sehr gut. Sowohl mit dem Tempogegenstoß, als auch mit der zweiten Welle und auch im gebundenen Spielaufbau ergaben sich immer wieder Einwurf-Möglichkeiten, die mit zunehmender Spieldauer auch immer besser genutzt wurden. Bereits beim Halbzeitpfiff stand eine 9-Tore-Führung auf der Anzeigetafel – es stand 17:8 für die Ratinger.

Nach dem Seitenwechsel starteten die Hausherren mit einem 3:0-Lauf, ließen dann aber ein wenig in der Konzentration nach. So blieb es bis zum 24:12 beim 12-Tore-Vorsprung. Nun wirkte es sich aus, dass die Neusser kaum Wechsel-Möglichkeiten hatten und SG-Trainer Sven Maletzki immer wieder die Möglichkeiten nutzte, frische Spieler einzusetzen. Kontinuierlich setzten sich die Ratinger nun weiter ab, um nach 60 Spielminuten einen 36:16-Sieg herausgespielt zu haben.

Neben der stärkeren Leistung als im Auftakt-Spiel, gefiel vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung, in der alle Feldspieler zu Torerfolgen kamen. Erneut wurde der Grundstein für den Erfolg in der Abwehr gelegt. Durch die vielen Ballgewinne ergaben sich viele schnelle Angriffe. In der kommenden Woche müssen die SGler zur TuRa Büderich, bevor es in die kleine Herbstpause geht.

Zielke, Linskens – Ghiea (7), Zastrau (2), Schippers (2), Brauner (7), S. Preuss (2), L. Preuss (4), Cleven (1), Seidel (3), Winkler (3), Mensger (5)