Nach einer enttäuschenden englischen Woche und der darauf folgenden Karnevalspause, geht am Samstag für die Dumeklemmer der Spielbetrieb in der Regionalliga Nordrhein weiter. Das Team von Ace Jonovski und Marcel Müller ist am 19. Spieltag am Niederrhein, beim TV Aldekerk zu Gast. In Aldekerk soll für die Löwen der nächste Schritt Richtung Saison Endspurt getan werden – außerdem gilt es, richtig aus der suboptimalen englischen Woche zurück zu kommen.

Der TV Aldekerk ist nach einer durchwachsenen Saison mit 17:19 Punkten Tabellenachter. Neben starken Leistungen, wie in den Siegen gegen den TUSEM Essen II, oder den TV Korschenbroich, gingen einige Partien, wie etwa gegen die DJK Adler Königshof, oder die HSG Siebengebirge verloren, sodass sich die Aldekerker nach 18 Spieltagen im Tabellenmittelfeld wiederfinden. Eine Niederlage gab es auch im Hinspiel gegen die Löwen. Im Oktober konnten die Dumeklemmer mit einer ihrer immer noch besten Saisonleistungen einen 37:24 Heimsieg feiern und den TVA somit deutlich in die Schranken weisen.

Vor dem Rückspiel scheinen beide Teams nicht gerade in Topform zu sein. Der TV Aldekerk konnte keines seiner letzten vier Ligaspiele für sich entscheiden und war nur im ersten Spiel des Jahres, zuhause gegen den BTB Aachen, siegreich. Nach einer Niederlage gegen die DJK Adler Königshof verloren die Aldekerker denkbar knapp mit 30:31 gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken und hatten den Ausgleichstreffer nach Abpfiff sogar noch in der Hand. Eine Woche später folgte eine deutlichere 32:25 Auswärtsniederlage bei der HSG Siebengebirge und nur drei Tage später, im Nachholspiel beim TSV Bonn rrh., ebenfalls eine 26:24 Schlappe.

Etwas besser konnten sich die Löwen im neuen Jahr präsentieren. Mit drei Siegen aus drei Spielen lag man bis Mitte Februar voll auf Kurs und schien für das Gipfeltreffen mit dem MTV Rheinwacht Dinslaken gewappnet. Lange hatte man das Spitzenspiel der Regionalliga dann auch in der Hand und musste dem Gast erst in der letzten Minute den glücklichen 22:23 Sieg überlassen. Vier Tage grüßte im Nachholspiel gegen den TV Korschenbroich dann das Murmeltier. Nach einem ähnlichen Spielverlauf musste man dann aber nicht beide, sondern nur einen Punkt abgeben und findet sich nach dieser suboptimalen englischen Woche auf dem dritten Platz der Nordrheinliga wieder.

Eineinhalb Wochen hatten beide Teams seitdem Zeit, um sich jeweils aufeinander vorzubereiten. Neben dem Gegner will sich Marcel Müller mit seinem Team aber vor allem auf die eigene Leistung konzentrieren. „Wir müssen gerade nach der englischen Woche konzentriert weiter arbeiten und Schritt für Schritt Punkte sammeln“, so Müller. In Aldekerk freut sich 36-Jährige vor allem auf eine „gute Atmosphäre“. „Die Halle wird voll sein und ihr Team nach vorne peitschen, da dürfen wir uns nur ganz wenige Fehler erlauben“, erzählt Müller, „Aldekerk spielt sehr körperlich, das müssen wir annehmen und dagegenhalten“.

Welches Team Anfang März besser aus der Karnevalspause kommt, zeigt sich am Samstagabend. Anwurf in der Aldekerker Vogteihalle ist um 19:30 Uhr.

Der direkte Vergleich: TVA / SG

Tabellenplatz: 8. / 3.

Punkte: 17:19 / 25:11

Differenz: -2 / +45

Tore pro Spiel: 31,11 / 27,50

Gegentore pro Spiel: 31,22 / 25,00

Letztes Aufeinandertreffen: 13.10. in Ratingen, 37:24

Formcheck: N N N N S / U N S S S