Am Dienstagabend mussten sich die Dumeklemmer der SG Langenfeld im Halbfinale des HVN-Pokals geschlagen geben. Die Löwen fanden dabei nie wirklich zu ihrem Spiel und unterlagen am Ende knapp mit 28:29 (13:15).

Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und gingen nach dem 3:3 (5.) schließlich mit 3:6 und 4:9 in Führung. Besonders in der Abwehr fanden die Ratinger keinen Zugriff auf Spiel und Gegner, sodass das Jonovski-Team nach einer guten Viertelstunde bereits zehn Gegentore hinnehmen musste. Vom 5:10 kämpften sich die Dumeklemmer wieder auf 9:11 (21.) heran und konnten den knappen zwei-Tore-Rückstand bis zum Halbzeitpfiff aufrecht erhalten (13:15).

Im zweiten Durchgang verlief die Begegnung dann wesentlich ausgeglichener als in der Anfangsphase der ersten Hälfte. Mehrfach konnten die Löwen den Anschlusstreffer erzielen, zu mehr reichte es in der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit aber dennoch nicht. Ohne wirkliches Tempospiel taten sich die Ratinger schwer und wiesen im Positionsangriff zudem eine zu hohe Fehlerquote auf, sodass die Langenfelder ihren Vorsprung weiterhin verteidigen konnten. Erst in der 47. Minute gelang Filip Lazarov der Ausgleich zum 23:23, aber auch hier fehlte in den folgenden Minuten die Durchschlagskraft, um den Ausgleich in eine Führung zu verwandeln. Nach dem 25:25 (49.) erhöhte der Gast nach fünf torlosen Minuten der Dumeklemmer wieder auf 25:27 (55.) und verwaltete die knappe Führung bis in die Schlussminute (27:29, 58.). Ali Oelzes Anschlusstreffer zum 28:29 ließ die Hoffnung auf die Verlängerung nochmal aufkeimen, die Gäste aus Langenfeld spielten die Zeit in Ballbesitz aber clever runter und sicherten sich somit den Einzug ins Pokalfinale.

Für die Dumeklemmer ist das Pokalaus im Aufwind der letzten Ligaspiele sicherlich ein Rückschlag und eine Einttäuschung, Zeit um Trübsal zu blasen bleibt allerdings nicht. Der volle Fokus gilt nun dem Ligabetrieb in der Regionalliga Nordrhein, wo es bereits am nächsten Samstag auswärts zur HSG Siebengebirge geht. Anwurf in der Grundschule Oberpleis ist am Samstagabend um 18:30 Uhr.

Spielfilm: 0:0, 3:3, 4:7, 4:9, 7:11, 11:13, 13:15, HZ, 15:18, 18:20, 21:22, 25:25, 25:26, 28:29, ENDE.

Strafminuten: SGR 10 / SGL 14

Aufstellung: Schmidt, Loose – Oelze 12/5, Nitzschmann 6, Lazarov 5/1, Mergner 2, Schäfer 1, Plaumann 1, Ditzhaus 1, Bahn. Bauer, Funke, Schmitz.