Am Mittwochabend empfingen die A-Jugendlichen der SG Ratingen, in einem vorgezogenem Meisterschaftsspiel, ihren Dauerrivalen TB Wülfrath. Das Derby stand unter einem besonderem Stern, das Duell dieser beiden Mannschaft war schon in der Vergangenheit von einem besonderen Charisma geprägt.

Die Vorraussetzungen waren nicht die besten, da Spiele unter der Woche immer etwas besonderes sind. Hinzu kamen beim TBW noch einige Turbolenzen in den letzten Wochen, die mit einem vorzeitigem Trainerwechsel endeten.

Die neu formierte Mannschaft des TBW zeigte direkt von Beginn an, dass sie was zählbares mit nach Hause nehmen wollte und nutzte zu Beginn die vielen Fehler und Unkonzentriertheiten der Ratinger aus. Es dauerte einige Zeit, bis die SG ins Spiel fand und dann mit zunehmender Dauer das Spiel in den Griff bekam und stetig in Führer lag. Besonders herausstechend war Kai Winger, der am Ende des Abends 16(!) Tore für die SG erzielen sollte. Zum Pausenpfiff stand dann ein 13:9 für den Gastgeber auf der Anzeigetafel.

Die 2.Halbzeit begann für die Ratinger sehr gut und man konnte die Führung auf 7 Tore Differenz erhöhen. Alles schien nach einem sicherem Sieg der SG. Doch der Schein trügte. Mitte der zweiten Halbzeit brachen die Ratinger ein & die der Dauerrivale aus Wülfrath konnte die Differenz wieder auf 2 Tore Abstand verkleinern, ehe die Gastgeber wieder mit mehr Sicherheit zu einem 32:26 Erfolg kamen.