Am letzten Spieltag in 2011 musste die SG Ratingen im Lokalderby der Landesliga bei der HSG Jahn/West Oberkassel antreten. Die Düsseldorfer starteten nur mit 6 Feldspielern und hatte eine Woche zuvor eine deftige Niederlage gegen den HSV Dümpten erlitten – doch das täuschte anscheinend die SG.

Nach dem Anpfiff übernahmen die Gäste gleich die Führung zum 3:1 und zum 5:3. Eine leichte optische Überlegenheit konnte allerdings nicht in eine größere Führung umgewandelt werden. So fanden in dieser Anfangsphase gleich mehrere Bälle nur den Weg über das Tor der Oberkasseler. In der Zwischenzeit bekamen die Landeshauptstädter zusätzlich Spieler zur Verstärkung und setzten die Ratinger zunehmend unter Druck. Unter den Augen der lautstarken Fans der Oberkasseler, die für viel Stimmung in der Halle sorgten, erspielten und erkämpften sich die Gastgeber immer mehr Spielanteile und übernahmen zwangsläufig die Führung. Am Ende der ersten 30 Minuten hieß es 12:10.

In den ersten 10 Minuten des zweiten Durchgangs lief es führ die Gäste etwas besser. Zwar musste man sogar das 13:10 nach dem Seitenwechsel hinnehmen, aber beim 16:16 hatte man den Spielstand egalisiert. Nun folgte ein offener Schlagabtausch, bei dem sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Ein Grund dafür was der Düsseldorfer Keeper Michael Engelen, der an diesem Abend der überragende Spieler auf dem Platz war. Insgesamt 5 Siebenmeter wehrte er ab und entnervte reihenweise die Ratinger Angreifer. Nach dem 20:20 konnte die SG wieder ein paar Akzente setzen und setzte sich bis 2:30 Minuten vor Spielende auf 26:22 ab. Wer aber glaubte, das Spiel wäre nun entschieden gewesen, der täuschte sich gewaltig. Jahn/West holte Tor um Tor auf. Bei nur noch 10 verbleibenden Sekunden Spielzeit und einem Spielstand von 25:26, verloren die Ratinger noch einmal den Ball. Zum Glück reichte die restliche Spielzeit nicht mehr aus, um den Ausgleich zu erzielen und so behielten die Gäste auch am letzten Spieltag in 2011 ihre weiße Weste.

Dem Spielverlauf nach wäre vermutlich ein Unentschieden gerechter gewesen. Die tapfer kämpfenden Düsseldorfer waren jedenfalls nah daran, den Spitzenreiter zu stürzen. Trotz eines sehr fairen Spielverlaufs, gab es reihenweise Zwei-Minuten-Strafen und sogar je eine rote Karte. Sicherlich war das die bisher schwächste Leistung der SG Ratingen. Dennoch steht die Mannschaft nach wie vor ohne Punktverlust an der Tabellenspitze der Landesliga Gruppe 4. Nach der Winterpause stehen noch zwei Begegnungen in der Hinrunde an. Dabei trifft die SG zu Hause auf die HSG Mülheim 2 und auf die DJK GW Werden, die bisher ein direkter Verfolger war, aber mit zuletzt 3 Niederlagen in 4 Spielen den Anschluss verloren hat.

Maletzki, Schumacher – Schlierkamp (6/4), Menzel (3), Seidel (2), Mengeringhaus, Preuß (n.e.), Bauer (3/1), Wingert (2), Mensger (6), Möller (3), Lindner (1)