Am Samstag Nachmittag feierte die 2.Mannschaft der SG ihren 18.Sieg im 18.Spiel. Nach dem Spielabbruch in der Vorwoche, gab es diesmal wieder Veränderung im Torverhältnis des Spitzenreiters. Mit 35:8 (15:2) stand am Ende ein deutlicher und zu keinem Zeitpunkt gefährdeter Erfolg zu Buche.

Nachdem Trainer Sven Maletzki Gesundheitsbedingt passen musste, übernahm der verletzte Jörg Linskens das Coaching. In Absprache mit Abwehrchef Karsten Zastrau wurden bei 12 Feldspielern 6 Pärchen gebildet, sodaß 2 Mann pro Position zur Verfügung standen und man war sich einig, dass jeder Spieler 30 Minuten Spielzeit bekommen soll.

Frühzeitig stellte sich heraus, dass dem n icht entgegenstehen sollte. Die Ratinger spulten ihre Spielzüge runter und kamen auf den Halb- und Außenpositionen immer wieder frei zum Abschluß: 6-1 nach 9 Minuten, 9-2 nach 15, ein Doppelschlag bei 4 gegen 6 zum 12-2 und schließlich 15-2 zur Pause.

Die 2.Halbzeit begann, wie die Erste geendet hatte: Vor dem sicheren Armin Zielke im Tor gelang es der aggressiven und offensiven 5:1 Deckung immer wieder den Ball abzufangen und überfallartig anzugreifen. 26-7 nach 46 Minuten und bei 54.00 war es dann Nico Helfrich, der mit dem 30-8 für die obligatorische Kiste für die Mannschaft verantwortlich war. Mit einem sehenswerten Heber konnte er vollenden.

5 weitere Treffer sollten folgen, ohne dass noch ein Gegentreffer hingenommen werden musste. Somit blieb die Zwote erstmal im einstelligen Gegentorbereich.

Dass der Sieg nicht noch deutlicher ausfiel, lag pikanterweise daran, dass trotz Haftmittelerlaubnis gerade dem sonst so passsicheren Lars Brauner einige Anspiele gründlich misslangen, der Angermunder Keeper van der Pas 3 7Meter abwehren und nahezu jeden Rückraumschuß parieren konnte. Besonders Nico Helfrich biss sich hier beinahe die Zähne aus. Darüberhinaus tat der Teppichbelag am Freiheitshagen sein Übriges: Zunächst sprang ein Aufsetzer von Baksh vom Kreis derart weit über das Tor und im Anschluß gewannen Bodenpässe eine solche Eigendynamik, dass diese nicht mehr zu kontrollieren waren,

Letzten Endes gibt es aber für jeden Sieg nur 2 Punkte und es fehlen nur noch 4 um das erklärte Ziel Meisterschaft und Aufstieg in die Kreisliga zu realisieren. Dieses ist für den 20.04. am Europaring im Derby ausgerechnet gegen den TV Ratingen angepeilt. zuvor geht es aber noch in die Osterpause und dann am 13.04. ins Heimspiel gegen den Angermunder Tabellennachbarn TG81. Hier wird man natürlich völlig uneigennützig den sehr fairen und sympathischen Gastgebern von Samstag Schützenhilfe im Abstiegskampf leisten wollen.

2 personelle Wechsel wird es bis dahin geben: Aushilfscoach Linskens wird seinen Job an den Nagel hängen und nach 3 Spielen Pause ins Tor zurückkehren um mit Zielke die Ratinger Stadtmauer wieder zu komplettieren und Sven Maletzki den Platz im Krankenbett mit dem auf der Trainerbank eintauschen. Hierzu wünscht die gesamte Truppe allerbeste Genesung.


Zielke (Tor) – Preuss(3), Ghiea(4), Bauer(6), Cleven(3), Zastrau(1), Schippers(Grippe geschwächt), Höfges(1), Brauner(6), Helfrich(5), Bakhsh(2), Kühnelt(2), Eufe(1)