Zur Schlussphase der Saison werden sich die Dumeklemmer perspektivisch verstärken. Der 19-Jährige Nedim Hadzic stößt im April von der HSG Wetzlar II zu den Löwen und verstärkt die Ratinger als Linkshänder im rechten Rückraum bis 2022. Der bosnische Jugendnationalspieler erholt sich derzeit noch von einer Fuß-OP und wird nach seiner Genesung und den absolvierten Fachabiturprüfungen im April zur Mannschaft stoßen.

Passt: Das Löwentrikot hat Nedim Hadzic schon anprobiert.

Ursprünglich stammt der 19-Jährige Linkshänder aus Maglaj in Bosnien. 2014 zog Nedim mit seiner Familie und seinem Bruder nach Deutschland und spielte bei der TSG Söflingen zunächst in der Jugend und später in seiner ersten Herrensaison in der vierten Liga. Bis 2018 spielte der gebürtige Bosnier mit einem Doppelspielrecht für den TV Bittenfeld in der A-Jugend Bundesliga und wechselte anschließend zur Saison 18/19 nach Wetzlar, wo er in der 3. Handball-Bundesliga auflief und regelmäßig im Profiteam der HSG Wetzlar mittrainierte. Durch seine guten Leistungen verdiente sich Hadzic einen Platz in der bosnischen Jugendnationalmannschaft, mit der er im Juni an der Europameisterschaft teilnehmen wird – dann schon offiziell als Löwe.

Der 19-Jährige freut sich sehr auf die neue Herausforderung im Angerland und ganz besonders auf seinen neuen Trainer. „Ace Jonovski kenne ich schon aus Kindertagen“, erzählt Nedim Hadzic, „allerdings nur aus dem Fernsehen. Ich freue mich sehr darauf für ihn zu spielen und bin mir sicher, dass ich sehr viel von ihm lernen werde“. Außerdem kann es Nedim kaum erwarten, nach seiner Verletzung wieder möglichst viel und möglichst lange in der Halle zu sein: „Bei der SG wird professionell gearbeitet und das bedeutet sehr viel für mich. Ich wollte schon immer viele Trainingseinheiten haben und dass die SG Ratingen mir gute Rahmenbedingungen bietet um mich weiterzuentwickeln, gefällt mir sehr“.

Auch SG-Geschäftsführer Bastian Schlierkamp freut sich sehr auf den Neuzugang. „Mit Nedim gewinnen wir einen jungen, sehr talentierten Jugendnationalspieler dazu, der decken kann, athletisch ist und über einen guten Wurf verfügt“, so der 36-Jährige Manager. „Nedim wird sich in aller Ruhe von seiner OP erholen und sein Fachabitur abschließen, anschließend stößt er dann zu uns und steigt langsam wieder ins Training ein. Er ist mit seinen 19 Jahre noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung und wir freuen uns, dass er seine nächsten Schritte bei uns in Ratingen gehen möchte“, zeigt sich Schlierkamp begeistert.