Am 16. Spieltag sind die Löwen auswärts in Langenfeld zu Gast – ein Duell, was nicht Wenige vor der Saison in höheren Tabellenregionen vermutet hätten. Die Realität ist aber, dass sich mit der SGR und SGL nicht nur zwei Nachbarn aus dem Kreis Mettmann, sondern auch aus dem Mittelfeld der Nordrheinliga gegenüberstehen.

Ähnlich eng wie beide Teams derzeit tabellarisch darstellen, gestaltete sich auch das Hinspiel. Ende September trennten sich die Ratinger und Langenfelder in der Höhle der Löwen mit 28:28 Unentschieden und konnten das Blatt beide nicht vollends zum Positiven wenden. Den genau wie in Ratingen, verlief der Saisonstart auch in Langenfeld nicht optimal. Im neuen Jahr scheint es für die SGL jedoch wesentlich besser zu laufen. In drei Spielen konnten die Langenfelder bisher drei Siege einfahren, darunter auch gegen den Tabellenzweiten TV Korschenbroich.

Jetzt kommt es also zum Duell mit den Dumeklemmern, die im Duell mit dem Kreis- und Tabellennachbarn in erster Linie ihren Tabellenplatz behaupten müssen. In größeren Schritten wollen die Löwen erstmal nicht mehr denken, denn nach der deutlichen 28:21 Niederlage beim BTB Aachen sind die Ratinger mit 16:14 Punkten wieder in die Tiefen des Regionalligamittelfelds abgerutscht. Nur einen Punkt hinter den Dumeklemmern, mit 15:13 Punkten auf Rang 7, steht der kommende Gegner. Das bedeutet auch, dass die Langenfelder die Löwen mit einem Sieg hinter sich lassen würden, was es aus Ratinger Sicht selbstverständlich zu verhindern gilt.

Ansehen kann man sich das Nachbarschaftsduell auswärts, im Langenfelder Konrad-Adenauer-Gymnasium. Anwurf ist am Samstagabend um 18 Uhr.