Gute Quote: Christoph HöfgesBeim vorletzten Heimspiel in der Sporthalle Gothaer Straße, spielte die SG-Reserve gegen Mannschaft der TG 81 Düsseldorf. Durch die Oster-Pause war leider keine kontinuierliche Vorbereitung möglich, doch die Gäste aus der Landeshauptstadt sollten unbedingt geschlagen werden. Mit von der Partie war wieder Lars Brauner aus der A-Jugend, der kurz zuvor sein Debüt in der 1. Herren-Mannschaft gegeben hatte.

Ungewöhnlich zäh begann die erste Halbzeit. Zwar trafen SG-Jungs im Angriff recht sicher und schnell das Tor, doch die teils Minuten-langen Angriffe der Gäste waren zermürbend und fanden dann doch irgend wie den Weg ins SG-Gehäuse. So blieb die Partie bis zum 11:10 vollkommen offen, auch wenn die Ratinger immer wieder ein oder zwei Tore vorlegten. Die Hausherren stellten die Abwehr nun ein wenig defensiver ein und waren prompt erfolgreicher. So kam es über 17:12 zum 19:14-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel beließen die Gastgeber die Abwehrreihen, wie in den letzten Minuten des ersten Durchgangs und konnten sich weiter Tor um Tor absetzen. Beim 30:20 hatten die Ratinger das erste Mal einen 10-Tore-Vorsprung erspielt. Der weitere Spielverlauf hat wenig Spektakuläres zu bieten, wenn man von den vielen unverständlichen Pfiffen des Schiedsrichter absieht. So endete die Begegnung glanzlos mit 37:26 für die SG.

Die besten Torschützen waren Lars Brauner mit 10 und Simon Bauer mit 8 Treffern. Eine gute Trefferquote mit 6 Toren hatte auch Christoph Höfges auf der Rechtsaußen-Position. Der Sieg geht in dieser Höhe in Ordnung, auch wenn die Ratinger insgesamt mit der Leistung nur bedingt zufrieden sein können. Zu viele Fehlwürfe im Angriff und ungewohnt viele Gegentreffer trübten das Gesamtbild ein wenig.

Dennoch – das war der 19. Sieg im 19. Spiel und damit steht fest, dass die Zweite am kommenden Wochenende beim Lokalderby gegen den TV Ratingen mit einem Sieg die Meisterschaft, und damit den Aufstieg in die Kreisliga, klar machen können.

Zielke, Linskens – Preuss (4), Ghiea (4), Bauer (8), Cleven (1), Zastrau (2), Schippers, Jahan Bakhsh (1), Kühnelt (1), Brauner (10), Höfges (6).