Drei Spieltage sind in der Verbandsliga absolviert und die Dumeklemmer befinden sich nach zwei Siegen und einer Niederlage auf dem sechsten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende wartet mit dem Kettwiger SV jedoch ein echter Prüfstein auf die Löwen. Die Kettwiger sind eins von fünf Teams, das noch erfolgreicher als die Löwen in die Saison startete.

Das Team aus dem Essener Süden ist bisher noch verlustpunktfrei und belegt den dritten Tabellenplatz. Neben Siegen gegen die Cronenberger TG und den LTV Wuppertal setzten die Kettwiger vor allem mit dem 23:21 Erfolg gegen die hoch gehandelte Mannschaft der MTG Horst ein deutliches Ausrufezeichen. Für die Dumeklemmer gilt es den starken Rückraum, um Spielertrainer Marvin Leisen, zu kontrollieren und gleichzeitig Lösungen gegen die aggressive Abwehr der Gastgeber zu finden. In der abgelaufenen Spielzeit gelang dies der SG insbesondere in heimischer Halle. An der Gothaer Straße gewannen die Löwen 33:30, mussten sich in Kettwig jedoch 32:28 geschlagen geben.

Trotz des guten Saisonstarts der Kettwiger gehen die Löwen zuversichtlich in das Spiel. Der Fokus liegt auf den eigenen Stärken und nach dem Erfolg gegen ETB Schwarz-Weiß in der Vorwoche ist die Zielsetzung klar formuliert: zwei weitere Punkte gegen ein Team aus Essen!

Bei diesem Projekt wird Trainer René Osterwind erstmals auf Rückkehrer Tim Zeidler zurückgreifen können. Der Linkshänder soll bei den Dumeklemmern den Ausfall von Marc Steppke, der beruflich bedingt erneut in München weilt, kompensieren. Neben Steppke fehlen der SG weiterhin verletzungsbedingt Salim Jahan Bakhsh (Achilles) und Alexander Schmitz (Schulter).