Es gibt Tage an denen treten sportliche Emotionen in den Hintergrund. Ein solcher Tag war der vergangene Sonntag.

Mit wenig Hoffnung im Gepäck machten sich die Dumeklemmer auf den langen Weg nach Burscheid zum Spiel gegen die bislang ungeschlagenen Bergischen Panther. Neben den bereits frühzeitig feststehenden Ausfällen von A. Schmitz, Jahan Bakhsh, Steppke und Zeidler mussten die Dumeklemmer zusätzlich die kurzfristigen Ausfälle von T. Schmitz, Enders, Pakullat und Bevanda verkraften. Da nicht auf Unterstützung der 1. und 3. Mannschaft zurückgegriffen werden konnte, standen der SG nur jeweils ein Feldspieler und Torhüter zum wechseln zur Verfügung.

Dennoch zeigten die Löwen eine insgesamt starke Leistung und konnten das Spiel bis zum Schlusspfiff offen gestalten. Die Löwen starteten gut in die Partie. Doch nach einer kurzen Schwächephase Mitte der ersten Halbzeit konnten sich die Panther auf 12:7 absetzen. Die SG kämpfte sich jedoch zurück ins Spiel und konnte bis zur Halbzeit auf 14:14 ausgleichen.

Unmittelbar nach der Pause gingen die Löwen erstmals in Führung, mussten dann aber in der Folge meist einen knappen Rückstand hinnehmen. In der 50. Spielminute ging die SG sogar nochmals mit einem Tor in Führung und der hohe Favorit wackelte gewaltig. In den letzten Minuten machte sich dann aber ein kleiner Kräfteverschleiß gepaart mit einzelnen unglücklichen Entscheidungen der Unparteiischen bemerkbar. Im letzten Angriff des Spiels konnten die Löwen kein Tor mehr erzielen und mussten trotz einer sehr starken Leistung mit leeren Händen aus Burscheid abreisen.

Wenige Stunden nach Spielende erreichte die Mannschaft dann die traurige Nachricht aus Überruhr. Die Freude über die starke Leistung und der Ärger über die Niederlage waren vergessen. Unsere Gedanken sind nun zunächst einmal allein bei unserem Ligakonkurrenten in Überruhr und den Angehörigen von Lars Krüger.

Aufstellung: Loose, Karmaat – Wergen 10, Schlierkamp 5, Müller 5, Ludorf 5, Oppitz 4, Blumenthal 1, Palankov.

Spielverlauf: 1:0, 7:5, 12:7, 14:14, HZ, 14:15, 23:21, 24:25, 28:28, 31:30