Der Start ins Regionalligajahr 2020 ist misslungen. Beim TV Korschenbroich unterlagen die Dumeklemmer im ersten Spiel des Jahres mit 34:26 (16:13) und fallen damit wieder ins Mittelfeld der Nordrheinliga zurück.

Die Anfangsphase der Partie verlief erwartet ausgeglichen. Bis zum 5:5 in der zehnten Minute trennte beide Teams nicht viel, anschließend war der TVK in der Lage sich abzusetzen. Über 7:5 (13.) setzten sich die Korschenbroicher nach einer Viertelstunde auf 10:6 ab und setzten damit ein erstes Ausrufezeichen. Zu oft scheiterten die Dumeklemmer an den starken Schlussleuten der Hausherren und konnten die offensive Schlagzahl des Tabellenzweiten mit dieser Chancenverwertung nicht mitgehen. Dennoch kämpften sich die Löwen wieder heran und konnten beim 11:10 (24.) wieder den Anschlusstreffer erzielen. Bis zur Pause erhöhte der TVK allerdings wieder auf den 16:13 Halbzeitstand.

Nach der Pause konnten die Ratinger den Rückstand erneut verkürzen, Filip Lazarov erzielte nach knapp 33 Minuten das 16:15. Dennoch gelang den Dumeklemmer auch hier nicht der Ausgleich, stattdessen bauten die Korschenbroicher ihre Führung durch zwei Tore in Folge wieder aus. Dieses drei Tore großes Handicap schleppten die Löwen mit durch den zweiten Durchgang und waren nicht in der Lage, den Rückstand weiter zu verkürzen. Nach dem 19:16 (35.) und 22:19 (40.) scheiterten die Ratinger erneut an ihrer eigenen Chancenverwertung, sodass die Hausherren erneut einen Lauf starten konnten und ihre Führung beim 26:20 (46.) verdoppelten. Bis auf vier Tore (28:24, 50.) konnten die Dumeklemmer noch verkürzen, in der Schlussphase hatte man dem Tabellenzweiten aber nichts mehr entgegenzusetzen und verlor die Partie schließlich verdient mit 34:26.

Nach dem Aufwärtstrend Ende des letzten Jahres ist die Niederlage in Korschenbroich ein Rückschlag für die Löwen. Dadurch fallen die Ratinger mit 13:11 Punkten auf den sechsten Tabellenplatz zurück, statt den Anschluss an die beiden Topteams zu finden. Am kommenden Spieltag empfangen die Dumeklemmer den TV Aldekerk in Ratingen, der mit der selben Punktzahl lediglich wegen der schlechteren Differenz einen Rang hinter den Löwen liegt. Ob es am letzten Spieltag der Hinrunde in der Tabelle nach oben oder unten geht – die kommende Partie ist für beide Teams richtungsweisend.

Spielfilm: 0:0, 2:1, 4:5, 8:6, 10:7, 12:10, 16:13, HZ, 18:16, 22:18, 25:20, 28:23, 31:24, 34:26, ENDE.

Strafminuten: TVK 4 / SGR 8

Aufstellung: Schmidt, Loose – Lazarov 8/3, Oelze 7/2, Mensger 3, Plaumann 2, Bahn 2, Mergner 2, Schäfer 1, Ditzhaus 1, Funke, Nitzschmann.